Service  


Verhalten im Brandfall
Animation

 

Service

Initiative "Verhalten im Brandfall"

Comicstrip zum Verhalten im Brandfall (Plakat)

Vorbeugender Brandschutz kann Leben retten
Der Comic-Strip erklärt ohne Worte, wie man sich bei einem Brand im Wohngebäude richtig verhält. So wird zum Ersten der Fall eines Wohnungsbrandes abgebildet. Hier wird geraten, die Wohnungstür zu schließen, sich über das Treppenhaus in Sicherheit zu bringen und dann die Feuerwehr zu rufen. In einer zweiten Bilderserie wird ein verrauchtes Treppenhaus abgebildet. Wenige Bilder erklären, dass man in diesem Fall in der Wohnung bleiben, die Feuerwehr (Notruf 112) rufen und am Fenster warten sollte.

Je früher man Brände bemerkt, umso höher sind die Chancen die Situation unverletzt zu überstehen. Darum wirbt die Initiative auch mit Nachdruck für den freiwilligen Einbau von Rauchwarnmeldern. Zwei Drittel aller Brandopfer werden in den eigenen vier Wänden nachts im Schlaf überrascht. Denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer. Der laute Alarm des Rauchwarnmelders warnt jeden auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr. Batteriebetriebene Rauchwarnmelder sind preisgünstig überall im Handel zu bekommen und erfordern nur einen geringen Wartungsaufwand, lediglich muss in gewissen Abständen ihre Batterie erneuert werden. Wichtig ist, dass jeder Wohnungsnutzer von der Wichtigkeit eines Rauchwarnmelders für sein eigenes Leben und das seiner Familie überzeugt ist. Eine gesetzliche Verpflichtung kann das nicht ersetzen. Deshalb ruft das Land Berlin seine Bürgerinnen und Bürger wieder dazu auf, freiwillig Rauchwarnmelder einzubauen.

Download

Die Datei darf ausschließlich für den persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede weitergehende Vervielfältigung und Verbreitung bedarf der Genehmigung des Urhebers.
© by Fürcho GmbH - Alle Rechte vorbehalten.

Links