Städtebau  

 

Urban Living - Neue Formen des städtischen Wohnens: Workshop-Verfahren

Ergebnis: Langhansstraße 27-29 (Pankow)
Entwurf Team Kaden Klingbeil


Entwurf Team Kaden Klingbeil
Entwurf Team Kaden Klingbeil

Architekten Kaden-Klingbeil Architekten, Berlin
Landschaftsarchitekten  
Sonderfachleute  

Erläuterung des Entwurfs:


Das Grundstück ist mit einem 5-geschossigen, L-förmigen Baukörper bebaut, der den Blockrand abschließt. Im Hof wird das Gebäude durch eine offene Regal-Konstruktion ergänzt, die als Erschließungsfläche und als Parkfläche für PKW dient. Dieses Park-Regal wird durch einen entsprechenden PKW-Fahrstuhl angedient. Das Gebäude ist nicht unterkellert. Abstellräume sind deswegen im EG vorgesehen. Die übrige EG-Fläche wird gewerblich (Restaurant) und für eine Kita genutzt. In den Obergeschossen sind verschiedene, zum Teil 2-geschossige Wohntypen, angeordnet, die hofseitig jeweils von außen erschlossen werden. Die offene Hoffläche ist als Aufenthalts- und Spielfläche für die Kita gestaltet.

Entwurf Team Kaden Klingbeil
Perspektive; Entwurf Team Kaden Klingbeil

Das sagt das Beurteilungsgremium:


Der Entwurf fußt auf einer klassischen Blockrandschließung, kombiniert mit einem im Hof platzierten 'Regal'. Dieses Bauteil dient der inneren Erschließung, bietet private Freiflächen an und übernimmt zudem die Funktion einer Car-Sharing Garage. Damit wird ein besonderes Angebot für das gesamte Quartier formuliert, verbunden mit dem Potenzial einer finanziellen Entlastung der Hausgemeinschaft. Das Wohnungsangebot ist passend zum Car-Sharing-Modell als temporäres, möbliertes Wohnen ausgelegt. Die Dachflächen werden als Selbstversorgungs-Anbauflächen und für gemeinsame Infrastruktur aktiviert.

Der Vorschlag weist über die Wohnbebauung hinaus einer neuen Form der Quartiersinfrastruktur den Weg. Durch die ökonomische Verquickung mit einem Car-Sharing-Modell wird der Parkraum, der sich zum Wohnen gesellt, zu einem ökonomischen Add-on.

Den kompletten Entwurf können Sie hier herunterladen: