Städtebau  

 

Stadtmodelle

"Sprechendes Tastmodell - Berlin" im Maßstab 1:2000


Studentinnen probieren das Tastmodell im Lichthof aus.
Mit dem Tastmodell der Berliner Innenstadt können Stadträume und Gebäude taktil erfasst werden.

Grafik Tastmodell

Das bietet Ihnen die Ausstellung

Mit dem Tastmodell der Berliner Innenstadt im Maßstab 1:2000 können auch jene neue Erfahrungen gewinnen, die sehbehindert oder blind sind. Mit diesem Tastmodell, das sie ausgehend vom Info-Tresen auf der rechten Seite im großen Raum finden, können Sie Stadträume und Gebäude taktil erfassen. Auf dem Tastmodell sind einige Sehenswürdigkeiten vergrößert und erhöht an einem Metallstab dargestellt; sogenannte Lupenmodelle im Maßstab 1:300.

Gegenüber dem linken Treppenabgang in den Lichthof und etwa einen Meter vor dem Tastmodell können Sie den Preis "Design for all Foundation Award 2013" erfühlen. Das Tastmodell wurde am 20. März 2013 auf der achten Biennale Internationale Design Saint-Étienne mit diesem Award ausgezeichnet. Einen weiteren Meter weiter befindet sich ein taktiler Stadtplan. Hier können Sie die gesamte Stadt mit Bezirksgrenzen, Grünflächen und Gewässern ertasten. Drei große Tastmodelle im Maßstab 1:100 vom Brandenburger Tor, der Siegessäule und dem Fernsehturm stehen für Sie in unmittelbarer Nähe ebenfalls zur Verfügung.

Modelle und Stadtplan entstanden im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit dem "Institut für Architektur, Fachbereich Modell und Design" der Technischen Universität Berlin und einem Team von Menschen mit Behinderungen. Unser Ziel ist, für sehbehinderte und blinde Menschen die Stadt taktil erfahrbar zu machen.

Audio-Set

Auf Wunsch erhalten Sie am Info-Tresen auch ein Audio-Set (Smartphone und Reader), um am Innenstadtmodell akustisch Informationen über 150 Sehenswürdigkeiten zu erhalten. Insgesamt stehen 4 Sets zur Verfügung.

Unser Personal überreicht Ihnen gern ein funktionsfähiges Set und erläutert Ihnen bei Bedarf, wie Sie es benutzen können.

Das Set besteht aus einem Smartphone, ggf. mit Kopfhörer und einem Scanner. Sie können sich das Smartphone um den Hals hängen. Links befinden sich zwei Tasten zum Regeln der Lautstärke. Auf dem Stadtmodell finden Sie Punkte aus Metall. Halten Sie den Scanner in deren Nähe und drücken Sie auf dem Scanner die ovale Taste. Das Smartphone sagt Ihnen dann Informationen zu dem entsprechenden Ort auf dem Modell an. Es gibt noch eine Linie aus kleineren Metallpunkten, die den Verlauf der früheren Mauer abbilden. Dort sind keine Informationen hinterlegt.
Wenn Sie versehentlich den Touchscreen des Smartphones berühren, stoppen Sie damit evtl. die Funktion. Wenden Sie sich dann erneut an unser Personal.

Broschüren

Um Berlin nicht nur im Modell "begreifbar" zu machen, sondern die Stadt mit ihren Räumen für alle nutzbar zu gestalten, wurden in den zwei Broschüren "Berlin – Design for all – Öffentlich zugängliche Gebäude und Öffentlicher Freiraum" Grundlagen zur barrierefreien Gestaltung entwickelt (siehe auch Barrierefreies Bauen).


Wegbeschreibung

Am Köllnischen Park Eingang
Am Köllnischen Park 3
  • U-Bahn Linie 2, Märkisches Museum
  • U-Bahn Linie 8, Jannowitzbrücke, Heinrich-Heine-Straße
  • S-Bahn Linien
    5, 7, 75, 9 Jannowitzbrücke
  • Bus Linien 147, 265 Märkisches Museum

Wegbeschreibung für seh­behinderte und blinde Menschen:


Eingang

Am Ge­bäude Köllnischer Park 3 befindet sich eine Klingel mit Braille­schrift rechts in der Türlaibung. Sie können bereits hier mit dem Pförtner Kontakt aufnehmen.

Weg zur Ausstellung

Wenn Sie das Ge­bäude betreten, befindet sich rechts, zwei Stufen hoch, die Pförtnerloge. Der Pförtner bringt Sie in den Ausstellungsraum.
Sie können auch von der Eingangstür ca. 10 m geradeaus gehen, bis Sie auf ein Geländer stoßen. Wenden Sie sich hier nach links und gehen eine Treppe hinunter in den Ausstellungs­raum.
Hier führt Sie das taktile Boden­leit­system zu den Modellen und zum Info-Tresen.

Audio-Set

Auf Wunsch erhalten Sie am Info-Tresen ein Audio-Set, um am Innenstadtmodell akustisch Infor­mationen über 150 Sehens­würdig­keiten zu erhalten. Es stehen 4 Sets zur Verfügung.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich deshalb vor Ihrem Ausstellungsbesuch möglichst telefonisch unter der Nummer 030 9025-1525 an.