Planen  
 

Stadtforum Berlin 18.09.2018

Boden! Wem gehört die Stadt?


Foto: Till Budde
Stadtforum Berlin 2017 am 18.09.2018; Foto: Till Budde

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, lud am 18. September 2018 zum Stadtforum „Boden! Wem gehört die Stadt?“ ins Kosmos ein.

Boden!: Grund und Boden sind nicht vermehrbar. In der wachsenden Stadt Berlin steigen die Grundstückspreise und Mieten rasant an, die Bodenfrage entwickelt sich immer mehr zum Schlüssel für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik wird allerdings schwieriger, da bezahlbare Flächen und Wohnungen knapp werden und Nutzungskonkurrenzen zunehmen. Der Wachstumsdruck steigt weiter, immobilienwirtschaftliche Verwertungsinteressen sind stark und räumlich weitreichend und die rechtlichen Instrumente der Stadt stoßen an Grenzen.

Mehr als 600 Teilnehmer*innen besuchten das Stadtforum und hatten Gelegenheit über Steuerungsmöglichkeiten für eine aktive Boden- und Liegenschaftspolitik für Berlin zu diskutieren.


Programm


Begrüßung durch Moderatorin Frauke Burgdorff, BURGDORFF STADT

Eine soziale und nachhaltige Boden- und Liegenschaftspolitik für Berlin
Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen

Eine transparente Liegenschaftspolitik für Berlin
Dr. Matthias Kollatz, Senator für Finanzen in Berlin

Woher kommt das Kapital und was macht es mit dem Berliner Bodenmarkt?
Prof. Dr. Guido Spars, Bergische Universität Wuppertal

Boden- und Liegenschaftspolitik als Schlüssel für eine nachhaltige Stadtentwicklung: Was braucht Berlin?

Frauke Burgdorff im Gespräch mit:
  • Prof. Dr.-Ing. E.h. Christiane Thalgott, ehemalige Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München
  • Daniela Brahm, Runder Tisch zur Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik
  • Dr. Matthias Kollatz, Senator für Finanzen
  • Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen
  • Prof. Dr.-Ing. E.h. Christiane Thalgott, ehemalige Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München
  • und dem Publikum


4 Themen – 4 Foren


Was lässt sich von guten Beispielen lernen?
Einführung: Frauke Burgdorff

# Fokus 1: Kommunale Flächen halten und vermehren

  • Impulse: Birgit Möhring, Berliner Immobilien Management GmbH / Marit Pedersen, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  • Kommentar: Grit Schade, Wohnungsbauleitstelle, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
  • Moderation: Ricarda Pätzold, Difu


# Fokus 2: Gemeinwohlorientierte Akteure stärken

  • Impulse: Julian Benz, Mietshäuser Syndikat / Rolf Novy-Huy, Stiftung trias
  • Kommentare: Christian Wilkens, GESOBAU AG / Ulf Heitmann, Genossenschaft Bremer Höhe
  • Moderation: Prof. Klaus Overmeyer, Urban Catalyst GmbH


# Fokus 3: Mit Planung Stadt entwickeln

  • Impulse: Peter Kreisl, Stadtplanungsamt Frankfurt am Main / Florian Schmidt, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
  • Kommentar: Dominique Sandten, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
  • Moderation: Dr. Cordelia Polinna, Urban Catalyst GmbH


# Fokus 4: Perspektiven durch neue Eigentumsmodelle eröffnen

  • Impulse: Enrico Schönberg, Initiative Stadt von Unten / Dr. Sabine Horlitz, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Kommentar: Jürgen Quandt, Evangelischer Friedhofsverband Mitte
  • Moderation: Mathias Heyden, Experimentdays.18 und urbanize!


Empfehlungen, Fragen und Positionen aus der Diskussion

Ausblick

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen

Ausklang mit Zeit für Gespräche

Moderation
Frauke Burgdorff, BURGDORFF STADT, Agentur für kooperative Stadtentwicklung
 
Grafik: Tom Unverzagt
Grafik: Tom Unverzagt

Dokumentation neu


Newsletter


Veranstaltungsort

18. September 2018
Veranstaltungsort: Kosmos
ab 18:00 Uhr
Karl-Marx-Allee 131a
10243 Berlin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahnhof und Tram-Station: Frankfurter Tor

Parkmöglichkeiten im UG des Veranstaltungsorts vorhanden.


Größere Karte anzeigen

Veranstalter

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Referat Stadtentwicklungsplanung
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin


Durchführung


Urban Catalyst GmbH
Tel.: 030 / 5321 5658
E-Mail: stadtforum@urbancatalyst-studio.de
Glogauer Straße 6
10999 Berlin

büro frauns
kommunikation | planung | marketing

Tel.: 0251 / 5348 70
E-Mail: info@buerofrauns.de
Schorlemerstraße 4
48143 Münster