Städtebau  

 

Urban Living - Neue Formen des städtischen Wohnens

Ideenkonkurrenz als Workshop-Verfahren mit beschränktem Teilnehmerkreis


Ausstellung
Ausstellung: Biennale 2012, US-Pavillion

Im Juni 2013 wurde die Idee geboren, in einem kooperativen Workshopverfahren Innovationen und Inspirationen für die Wohnungsbauoffensive in Berlin zu generieren. Von internationalen Architekturbüros sollten beispielhafte Lösungen für intelligente Verdichtungsstrategien, für bezahlbares Bauen und Wohnen und für zukunftsfähige Wohnformen erarbeitet werden.

Dem öffentlichen Teilnahmeaufruf folgend gingen über 200 Bewerbungen ein, aus denen 31 Büros ausgewählt wurden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden acht Grundstücken zugeordnet, die für unterschiedliche stadträumliche Situationen standen.

Am 13. und 14. Februar 2014 präsentierten die teilnehmenden Büros dem Beurteilungsgremium, den Wohnungsbaugesellschaften und der Öffentlichkeit ihre finalen Entwürfe. Entstanden ist eine enorme Vielfalt übertragbarer Case-Studies für einen innovativen Wohnungs- und Städtebau. Die Ergebnisse und Erkenntnisse des Verfahrens bieten zahlreiche Ansatzpunkte für die weitere Debatte mit den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, dem Liegenschaftsfonds und den Bezirken, die in den kommenden Wochen und Monaten geführt werden wird.