Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Mietenkonzept 2019 beschlossen


14.02.19, Pressemitteilung
Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat in seiner Sitzung am 13.02.2019 die Haushaltsmittel für das Mietenkonzept 2019 freigegeben.

Mit dem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen vorbereiteten Beschluss zum Mietenkonzept 2019 werden für die Mieterinnen und Mieter die planmäßigen Mieterhöhungen im Sozialen Wohnungsbau um 0,13 €/m² monatlich, die zum 1. April 2019 anstehen, ausgesetzt.

 Der soziale Wohnungsbau hat in Berlin eine wichtige Funktion für ein bezahlbares Wohnungsangebot - insbesondere für größere Haushalte und Familien mit Kindern. Einkommensschwachen Haushalten würden förderrechtlich mögliche Mieterhöhungen im alten sozialen Wohnungsbau gerade in dieser Zeit mit einem angespannten Wohnungsmarkt erhebliche Schwierigkeiten bereiten.

"Mit dem Mietenkonzept 2019 setzt das Land Berlin seine Politik zur Sicherung bezahlbarer Mieten in der Stadt konsequent fort. Dadurch sichern wir die Bezahlbarkeit von Mieten insbesondere für Mieterinnen und Mieter im sozialen Wohnungsbau die sich Mieterhöhungen nur noch schwer leisten können", erklärte Senatorin Katrin Lompscher.

 Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat die Investitionsbank Berlin mit der Durchführung des Mietenkonzeptes beauftragt. Diese Maßnahme gilt für insgesamt rd. 46.200 Wohnungen.




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt