Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Bürgerveranstaltung im Vorfeld des  Wettbewerbs „Platz der Luftbrücke“


14.11.17, Pressemitteilung
Am 21. November bildet eine Bürgerveranstaltung den Auftakt für  den offenen zweiphasigen Ideen- und Realisierungswettbewerb „Platz der Luftbrücke“. Der Wettbewerb wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Abstimmung mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, der GrünBerlin GmbH sowie der Tempelhof Projekt GmbH vorbereitet und ausgelobt.

Anliegen des landschaftsplanerischen Wettbewerbs ist, die Verbindung der westlichen und östlichen Plätze des Platzes der Luftbrücke zu stärken. Außerdem  sollen die Plätze gestalterisch aufgewertet und die Aufenthaltsqualität der beiden „Dreiecksplätze“ zwischen Dudenstraße und Manfred-von-Richthofen-Straße sowie zwischen Manfred-von-Richthofen-Straße und Kaiserkorso erhöht werden. Diese Plätze waren historisch als Eingangsorte in das Quartier Neu-Tempelhof gedacht und sollen nun wieder in einen Stand versetzt werden, der ihren Aufgaben und ihrer Bedeutung für die Stadt angemessen ist. Das Flughafengebäude soll besser an den U-Bahnhof der U6, den städtischen Freiraum sowie den Park am Luftbrückendenkmal angebunden und der “Ehrenhof” vor dem Flughafengebäude soll in seiner historischen Qualität wieder herstellt werden.
 
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg laden zur Vorbereitung der Aufgabenstellung für den Wettbewerb „Platz der Luftbrücke“ am 21. November 2017 um 18.00 Uhr zu einer Bürgerveranstaltung ein. Sie findet in der Rundkirche der Paulusgemeinde am Wolffring 72, 12101 Berlin (barrierefreier Zugang über Badener Ring 23) statt.
 
Christiane Heiß, Bezirksstadträtin für Ordnung, Verkehr und Grünflächen und Patrick Weiss, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eröffnen den Abend. Die Veranstaltung moderiert Martin Seebauer, SWUP GmbH.
 
Neben der Diskussion über die Aufgabenstellung für die Wettbewerbsteilnehmer sind die Bürgerinnen und Bürger  eingeladen, an Tischgesprächen zu den Themen Freiraumnutzungen, Verkehr und Regenwassermanagement für das Wettbewerbsgebiet teilzunehmen. Die Ergebnisse der Bürgerversammlung werden protokolliert und fließen in die Auslobung ein.
 
Mit einem Ergebnis des zweiphasigen Wettbewerbs wird im Frühjahr 2018 gerechnet. Vor der Entscheidung des Preisgerichts wird Interessierten die Möglichkeit eingeräumt, am Vorabend der Preisgerichtsentscheidung die anonymisierten Arbeiten zu kommentieren.
 


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt