Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Bericht über den Berliner Grundstücksmarkt 2011/2012 liegt vor


27.07.12, Pressemitteilung
Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin

Der aktuelle Marktbericht enthält umfassende Informationen über das Geschehen auf dem Berliner Immobilienmarkt. Das Zahlenmaterial wurde auf der Grundlage der Daten aller in Berlin notariell beurkundeten Immobilienverkäufe des Jahres 2011 abgeleitet.


Genannt werden insbesondere:
  • Umsatzzahlen des Jahres 2011 im Vergleich zu den Vorjahren,
  • Preissituation und Preisentwicklung auf den einzelnen Teilmärkten (Wohnungseigentum, unbebaute und bebaute Grundstücke),
  • allgemeine Rahmendaten und Ausblick auf die Umsatzzahlen des Jahres 2011.
Im Jahr 2011 zeichneten sich einige Tendenzen besonders markant ab.


Für den Gesamtmarkt:
  • 32.672 Kauffälle - die Grunderwerbssteuer beläuft sich dabei auf rd. 500,4 Mio. Euro
    (ausgehend von einem Steuersatz in Höhe von 4,5 % für die im Jahr 2011 getätigten Verkäufe und umgesetzte Geldmenge von 11,12 Mrd. Euro).
  • anhaltender Umsatzanstieg mit +20 % nach Fallzahlen und +28 % nach Geldmenge;
  • nach Anzahl der Kauffälle ist 2011 "das Spitzenjahr" seit der Wende.

Bei unbebauten Grundstücken:
  • moderater Preisanstieg im Bereich der individuellen Bauweise (Ein-/Zweifamilienhäuser)
  • anhaltender Preisdruck auf innerstädtische Grundstücke bei Eignung für Eigentumsmaßnahmen;
  • Preisstabilität im Bereich der kerngebietstypischen Nutzung.

Bei bebauten Grundstücken:
  • allgemein leichte Preisanstiege bei Ein- und Zweifamilienhäusern mit stärkeren Preissteigerungen in guten und sehr guten Wohnlagen;
  • trotz Angleichungstendenzen noch immer Wertunterschiede zwischen den Stadthälften;
  • erneuter Zuwachs bei Wohn- und Geschäftshäusern, bei deutlich gestiegenem Geldumsatz in der Osthälfte der Stadt mit zum Teil deutlichen Preissteigerungen.

Bei Wohnungs- und Teileigentum:
  • weiterhin hohe Nachfrage nach hochpreisigen Eigentumswohnungen in Top-Lagen, einzelne Weiterverkäufe erreichen Spitzenwerte von rund 13.000 €/m² Wohnfläche;
  • Anstieg der Verkäufe von Stellplätzen/Garagen um rund 70 % auf 1.557 Kauffälle.
    Neubegründung von Wohnungseigentum/Umwandlungen:
  • mit insg. 7.794 neu begründetem Wohnungseigentum (+ 22 % gegenüber 2010);
  • Zahl umgewandelter Mietwohnungen mit 4.744 moderat über Vorjahreswert (5 %);
  • im Wohnungseigentum neu erstellte Wohnungen mit 3.050 stark gestiegen (66 %) –
    im Jahr 2010 betrug die Anzahl im Wohnungseigentum neu erstellter Wohnungen 1.835.

Zwangsversteigerungen: mit insgesamt 828 gemeldeten Beschlüssen weiter rückläufig.

Ausblick 2012: weiterhin erhebliche Umsatzsteigerungen bei anhaltender Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen.


Der Bericht kann zu einem Preis von 23,- € zzgl. Versandkosten bestellt werden:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt