Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

CityCube Berlin: Grundstein für neue Messe- und Kongressarena der Hauptstadt gelegt


05.07.12, Pressemitteilung
Pressemitteilung der Messe Berlin GmbH

Der Grundstein zum CityCube Berlin ist gelegt. Jetzt beginnen die Rohbauarbeiten an der neuen Messe-, Kongress- und Eventarena der deutschen Hauptstadt. Mit drei Hammerschlägen wurde dafür am Donnerstag das Startsignal gegeben. Schon in 18 Monaten sollen in der multifunktionalen Halle auf dem Gelände des Berlin ExpoCenter City die ersten  Veranstaltungen stattfinden.


  • Drei Hammerschläge als Startsignal für Rohbauarbeiten
  • Veranstaltungen mit bis zu 10.000 Teilnehmern möglich
  • Eröffnung Frühjahr 2014
Die Hammerschläge führten Michael Müller, Berlins Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, und Volker Giezek, Büroinhaber von CODE UNIQUE ARCHITEKTEN, Dresden, gemeinsam aus. Damit unterstrichen sie sicht- und hörbar das enge, konstruktive
Zusammenwirken an diesem Projekt.

"Berlin hat sich zu einem der wichtigsten Messestandorte entwickelt. Und das Messegeschäft ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor für Berlin geworden", unterstrich Michael Müller, Berlins Senator für Stadtentwicklung und Umwelt. "Es ist also eine Investition nicht nur für die Messe, sondern für Berlin insgesamt, wenn wir heute den Grundstein für den CityCube legen. Ich persönlich freue mich außerdem sehr, dass durch den Architekturwettbewerb ein nicht nur funktional, sondern auch gestalterisch anspruchsvolles Gebäude entstehen wird, das dem besonderen Ort würdig ist, an dem der City Cube in Zukunft stehen wird."

Volker Giezek, Büroinhaber der CODE UNIQUE ARCHITEKTEN, Dresden, die aus dem internationalen Wettbewerb als Sieger hervorgegangen waren: "Zwei wesentliche Komponenten zeichnen das Projekt von Anfang an aus: Das ist einerseits ein umfassender Anspruch an die architektonische und funktionale Qualität eines Gebäudes, das in einem extrem ambitionierten Kosten- und Zeitrahmen errichtet werden soll und zum anderen ist es eine hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten. Es gilt jetzt ein anspruchsvolles Gebäude in städtebaulich exponierter Lage zu errichten, dessen mit Jury-Votum ausgezeichnete gestalterische und funktionale Qualitäten bauliche Realität werden."

„Einen Meilenstein auf dem weiteren Weg zur Sicherung und Ausbau des Messestandortes Berlin“, nannte Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, den Bau des CityCube Berlin. „Die Messe Berlin benötigt zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit schon länger dringend weitere Ausstellungsflächen, insbesondere um den Nachfrageüberhang bei internationalen Leitmessen abzubauen und neue Messen auf dem Markt zu platzieren.“ Außerdem werde die multifunktionale Messehalle während der Sanierung des ICC Berlin als Kongressstandort genutzt. Raimund Hosch versicherte: „Der Kostenrahmen von 76 Millionen Euro für den Abriss der Deutschlandhalle und den Bau des CityCube Berlin wird eingehalten.“

Dass der Bau des CityCube Berlin unter einem guten Stern steht, ließen sich die am Rohbau beteiligen Firmen durch ein ganz besonderes Gutachten bestätigen. Sie beauftragten die Berliner Astrologin Birgit von Borstel, ein Bau-Horoskop zu erstellen. Ihr Fazit: "Diplomatie ist zielführend, Erfolg auf internationaler Ebene ist vorprogrammiert: Das Horoskop für die Grundsteinlegung des CityCube verspricht Wachstum und gewinnbringenden Austausch."

Die im Grundstein des CityCube Berlin vermauerte Schatulle enthält Berliner Tageszeitungen vom 5. Juli 2012, Architektenzeichnungen von CODE UNIQUE, aktuelle Publikationen der Messe Berlin, einen USBStick mit Informationen zur neuen Veranstaltungsstätte und das Bau-Horoskop.

Ab Anfang 2014: Veranstaltungen mit bis zu 10.000 Teilnehmern


Die neue, kongresstaugliche Messehalle entsteht am bisherigen Standort der Deutschlandhalle. In ihr können künftig Veranstaltungen mit einer Kapazität von 10.000 Teilnehmern stattfinden. Besonders großzügig ist die Gebäudeebene, die auf der Höhe des Messedamms liegt: Die säulenfreie Halle mit zwölf Metern lichter Höhe ist besonders für große Plenarsitzungen, Ausstellungen, Konzerte und Caterings geeignet und kann 5.000 Personen aufnehmen. Die untere Gebäudeebene auf der Höhe des Messeeingangs Süd lässt sich mit flexiblen Trennwänden in acht Konferenzsäle oder in verschiedene Ausstellungsflächen verwandeln. Sie fasst bis zu 4.000 Gäste. Mit acht kleineren Sälen sowie Meetingräumen und Büros im Obergeschoss ist
der CityCube Berlin im wahrsten Sinne des Wortes „multifunktional“.

Aktuelle Fotos von der Grundsteinlegung finden Sie ab Donnerstag, 5. Juli 2012, im Pressebereich von www.citycube-berlin.de

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt