Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Landschaftspark Rudow-Altglienicke erhält Preis der Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure


02.11.10, Pressemitteilung
Am 22.10.2010 wurde im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Straßen für den Bürger" der Bundesvereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure e.v. (BSVI) unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung der Berliner Landschaftspark Rudow-Altglienicke mit einem der beiden Preise ausgezeichnet.

Zu dem Wettbewerbsthema "Straße und Umwelt" wurden insgesamt 21 Beiträge eingereicht. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung des Landes Berlin beteiligte sich gemeinsam mit den planenden Büros Hyder Consulting GmbH Deutschland, Berlin und ag.u Lange - Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Berlin am Wettbewerb mit dem Projekt "Das grüne Tor zur Stadt – 65 ha Landschaftspark entlang der Stadtautobahn A 113".

Senatorin Ingeborg Junge-Reyer:
"Ich freue mich über die Anerkennung für den Landschaftspark Rudow-Altglienicke. Diese Ausgleichsmaßnahme ist ein hervorragendes Beispiel für die Einbindung einer großen Infrastrukturmaßnahme in den städtischen Raum und die Nutzung der Chancen, die sich durch eine solche Neuordnung ergeben."




Als Ausgleich für Eingriffe in Natur und Landschaft, die durch den Bau der A 113 hervorgerufen wurden, entstand im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung bis zum Jahr 2008 der Landschaftspark Rudow-Altglienicke zwischen den Bezirken Treptow und Neukölln. Der Landschaftspark ist eine weitläufige, reich gegliederte Parklandschaft, die die jahrzehntelang getrennten Ortsteile Rudow und Altglienicke wieder miteinander verknüpft und vielfältige Formen der Erholungsnutzung bietet. Dabei sind vorhandene landwirtschaftlich genutzte Weideflächen ebenso Bestandteil der Parklandschaft wie Feuchtbiotope, Kleingewässer, Streuobstwiesen, Ackerblumenfelder, Parkteile mit markanten Baumdächern und ein umfangreiches Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer.


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt