link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Engagement für Berliner Zentren und Geschäftsstraßen – Abschluss des aktuellen Wettbewerbsverfahrens MittendrIn Berlin! 2019/2020


25.05.21, Pressemitteilung
Der Wettbewerb MittendrIn Berlin! 2019/2020 ist umgesetzt: Kurzfilme dokumentieren die Ergebnisse und das Engagement vor Ort. Ein digitaler Leitfaden bietet praktische Hilfestellung für alle, die sich für ihren Standort einbringen wollen.

Mehr als zwei Jahre lang haben drei Berliner Standortkooperationen im Wettbewerb MittendrIn Berlin! mit viel Engagement, Ausdauer und Leidenschaft ihre Ziele umgesetzt. Mit Unterstützung des Landes Berlin, der IHK Berlin und Partnern aus der privaten Wirtschaft wurden vielfältige kreative Ansätze erarbeitet und realisiert, die die Standorte nachhaltig stärken.

Das Netzwerk Süd-West Berlin e.V. macht sich unter dem Label „Gemeinsam in die Zukunft im Rheingauviertel“ für Müllvermeidung und mehr Nachhaltigkeit stark. Ein neuer Einkaufs-Wegweiser „Nachhaltig einkaufen im Kiez“ vermittelt u.a. Informationen zu nachhaltigen Aktivitäten der Gewerbetreibenden und zu Mehrwegsystemen.
Die Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen (ArGe Frohnau) hat standortspezifische Entwicklungsziele in den Themenfeldern Einzelhandel, Nahversorgung und Aufenthaltsqualität erarbeitet. Diese fasst ein „Integriertes Gesamtkonzept zur Weiterentwicklung der Ortsmitte Frohnau“ zusammen. Neue Informationsstelen berichten über die geschichtliche Entwicklung Frohnaus und die denkmalgeschützte Doppelplatzanlage.

In Wilhelmsruh stellte die Initiative „Wilhelm gibt keine Ruh“ die Grundlagen für einen samstäglichen Wochenmarkt her. Seit November 2020 betreibt die Initiative bereits einen „Pop Up Store“ mit vielen regionalen Angeboten in einem leerstehenden Ladengeschäft. Der Markt mit Produkten aus der Region und kulturellen Angeboten lädt voraussichtlich ab Spätsommer zum Wochenendeinkauf ein.

Drei Kurzfilme dokumentieren die Ergebnisse und zeigen eindrucksvoll, wie MittendrIn Berlin! konkret vor Ort wirkt. Lokale Akteur:innen sowie Netzwerke engagieren sich gemeinsam aktiv für eine nachhaltige Standortentwicklung. Mehr erfahren Sie unter:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLGaBIMOQv9DRds2YfhcGde9WtBVhCKyp5 (externer Link auf Youtube)

Sebastian Scheel, Senator für Stadtentwicklung und Wohnen: „Das große Engagement der Initiativen im Wettbewerb MittendrIn Berlin! hat mich angesichts der herausfordernden Bedingungen des letzten Jahres besonders begeistert. Geschäftstreibende, Anwohner:innen, Vereine und Interessierte arbeiten gemeinsam mit Kreativität und Beharrlichkeit daran, die Standorte und Kieze attraktiv und zukunftsfähig zu entwickeln. Diese Impulse prägen das Bild der vielfältigen und lebendigen Berliner Zentren. Mit dem Wettbewerbsverfahren MittendrIn Berlin! verfügt das Land Berlin über ein wichtiges Instrument, lokales Engagement in Zentren und Geschäftsstraßen auch in Zeiten der Pandemie zielgerichtet und nachhaltig zu stärken.“

Beatrice Kramm, Präsidentin der IHK Berlin: „Die drei Gewinnerinitiativen sind besonders Mut machende Beispiele für ein lokales Engagement, das trotz oder gerade wegen der Herausforderungen der vergangenen Monate die Visionen für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Kieze weiterverfolgt. Damit geben sie den Gewerbetreibenden vor Ort Perspektive und Zuversicht. Die Vielfalt in den Kiezen und Geschäftsstraßen trägt maßgeblich zur Attraktivität Berlins bei. Ich freue mich, dass wir mit dem Wettbewerb MittendrIn Berlin! den Erhalt und die Weiterentwicklung dieser Vielfalt unterstützen können.“

Neues digitales Angebot: Engagement für den Standort. Leitfaden für engagierte Gruppen: Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die im Zuge der bisherigen neun Wettbewerbsdurchgänge gesammelt werden konnten, stellen die Initiatoren von MittendrIn Berlin!, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und die IHK Berlin, jetzt in Form eines digitalen Leitfadens zur Verfügung. Auf Grundlage von Best Practices gibt es viele Tipps und Anregungen für aktive Standortkooperationen oder solche, die es werden wollen. Die Bandbreite umfasst das gesamte Aufgabenspektrum einer Standortkooperation und reicht von der Gründung eines Netzwerks über die Öffentlichkeitsarbeit und die Umsetzung von Projekten bis hin zu Hinweisen zur finanziellen Unterstützung, z.B. durch Corona-Hilfen. Der Leitfaden ist ab sofort zugänglich unter https://www.berlin.de/mittendrin/
 
Weitere Information:
Der Wettbewerb wird seit 2005 vom Land Berlin in Kooperation mit der IHK Berlin und Partnern aus der privaten Wirtschaft ausgerufen. Er hat die nachhaltige Stärkung der Berliner Zentren und Geschäftsstraßen zum Ziel. Seit 2005 haben sich Berliner Standortkooperationen mehr als 190 Mal mit ihren Ideen für lebendige und attraktive Standorte beworben. Mit dem aktuellen Wettbewerbsdurchgang wurde erstmals stärker ein konzeptioneller Ansatz verfolgt. So erhielten die drei Gewinnerinitiative Unterstützung von einem Fachbüro im Wert von je bis zu 30.000 Euro, um ein auf ihren Standort zugeschnittenes Konzept zu erarbeiten. Zusätzlich konnten die Initiativen jeweils ein Budget von mehr als 10.000 Euro für erste sichtbare Maßnahmen vor Ort einsetzen.
 



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt