link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Park auf dem Gleisdreieck nimmt Formen an


20.08.10, Pressemitteilung
Bürgerbeteiligungsverfahren zum Westpark mit konkreten Ergebnissen

Für den neuen Park auf dem Gleisdreieck haben zwischen der Fernbahntrasse und der Möckernstraße – dem sogenannten Ostpark – im August 2009 unter der Regie der Grün Berlin GmbH die Baumaßnahmen begonnen. Auch für den Westpark – den Be­reich zwischen der Flottwellstraße/Dennewitzstraße und der Fernbahntrasse wurden in den letzten Wochen wesentliche Schritte in Richtung Realisierung getan.


Am 18. August hat nach einem konzentrierten Werkstattverfahren die Projektbeglei­tende Arbeitsgruppe den aktuellen Entwurf zum Westpark vom Atelier Loidl im Rahmen eines Protokolls verabschiedet. In dieser Arbeitsgruppe sind Bürgerinnen und Bürger aus den Kiezen der umgebenden Bezirke in einen Dialog mit den Planern vom Atelier Loidl sowie mit Mitarbeitern der zuständigen Bezirksverwaltungen und der Senatsver­waltung für Stadtentwicklung getreten.

So sind in einer beispielhaften Art und Weise - unter der Leitung eines externen Moderators - in gemeinsamer Arbeit aller Teilnehmer der Projektbegleitenden Arbeitsgruppe die Gestaltung und die Nutzungsangebote für den Westpark weiterentwickelt worden. Dieses positive Ergebnis ist nach dem schwieri­gen und langwierigen Prozess der Entscheidungsfindung zum Ostpark Ausdruck einer neuen Qualität von Bürgerbeteiligung.

Der Entwurf für den Westpark geht in den wesentlichen Punkten auf die Wünsche und Interessen der Bürgerinnen und Bürger ein, die durch die Vertreterinnen und Vertreter der Quartiersräte Magdeburger Platz und Schöneberg Nord, der Aktionsgemeinschaft Gleisdreieck, der Anwohnerinitiative Flaschenhals Bautzener Straße, der Kleingarten­kolonie Potsdamer Güterbahnhof und des BUND eingebracht wurden.



Hier entstehen vielfältige Angebote für die Erholung von Menschen aller Altersgruppen und gleichzeitig wird Wert darauf gelegt, dass auch die heimische Flora und Fauna hier ihre Standorte haben kann. In dem verabschiedeten Protokoll sind für die nächsten Schritte der Pla­nung und Realisierung zwei Arbeitsschwerpunkte formuliert, die einerseits den Zugang von Süden – von der Yorckstraße - und andererseits das Pilotprojekt “Gärten im Gar­ten“ noch weiter konkretisieren sollen.

Seit der Entscheidung zum landschaftsarchitektonischen Wettbewerb für die Gestaltung des Parks auf dem Gleisdreieck im Jahr 2006 sind nunmehr vier Jahre vergangen.

Die Eröffnung des Ostpark ist für den Herbst 2011 vorgesehen.

Mit ersten baulichen Maß­nahmen für den Westpark soll noch im Herbst 2010 begonnen werden, damit dann im Jahr 2013 der gesamte Park auf dem Gleisdreieck den Bewohnern der Nachbarschaft aber auch allen anderen Berlinerinnen und Berlinern und den Gästen der Stadt überge­ben werden kann.

Zusatzinformation

Termine für Führungen über den zukünftigen Park auf dem Gleisdreieck:
  • Die Führungen finden jeden 2. Sonntag um 15:00 Uhr statt. Der nächste Termin ist der 29. August 2010.
  • Am 12. September 2010 finden in Kooperation mit dem Deutschen Technikmuseum Sonderführungen statt. Führungen über den zukünftigen Park auf dem Gleisdreieck be­ginnen um 12:30 Uhr und 15:00 Uhr.
Weitere Termine für die regulären Führungen sind:
  • 26.September 2010,
  • 10. Oktober 2010 sowie
  • 24 Oktober 2010.
Treffpunkt für alle Führungen:
Infopoint am Ende der Ladestraße (hinter dem Spectrum des Deutschen Technikmu­seum, Zugang Tempelhofer Ufer/ Ecke Möckernstraße) Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: www.parkberlin.de


Vorstellung des Entwurfes für den Westpark
  • Am 27.09.2010 erfolgt eine öffentliche Vorstellung des Entwurfes für den Westpark um 18:00 Uhr im Gemeindesaal der 12 Apostel-Kirche.




Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt