StadtGeschichte

Home

Aktuelles

Vorwort

FreitagSamstagSonntag

9. September 2000

Über die Spree

Charlottenburg

Friedrichshain

Hohenschoenhausen

Köpenick

Kreuzberg

Lichtenberg

Marzahn

Mitte

Neukölln

Pankow

Prenzlauer Berg

Reinickendorf

Schöneberg

Spandau

Steglitz

Tiergarten

Treptow

Wedding

Wilmersdorf

Zehlendorf

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Buchhinweise

Impressum

SenStadtonline
Tag des offenen Denkmals
8.-10. September 2000
Pankow  

Führung Führung: 10.00 Uhr (Hr. Wünschmann); Treffpunkt: Haupteingang
Veranstalter: Berliner Freunde der Völker Rußlands e.V.
Info Info:
Tel 4 76 16 34 (Hr. Wünschmann), www2.rz.hu-berlin.de/~ h1517b56/russland.htm
S-Bhf. Schönholz / Bus 155

Druckversion >>

Legende >>

 
Sowjetisches Ehrenmal Schönholz

Germanenstraße

 

Die Anlage gehört zu den drei größten sowjetischen Ehrenmalen in Berlin, die an gefallene Sowjetsoldaten erinnern. Über 13.000 sowjetische Soldaten und Offiziere, die für die Befreiung Berlins vom Faschismus ihr Leben gaben, haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden, nur ein Teil ist namentlich bekannt. Der Rundgang führt vorbei an den gepflegten Grabfeldern mit den Bronzetafeln, auf denen 1.182 Opfer namentlich genannt sind, hin zum 33 m hohen Obelisken und endet in einem schlichten Ehrenhain für sowjetische Kriegsgefangene, die in deutschen Lagern zu Tode gequält wurden.
 

Zum Kopf der Seite Landesdenkmalamt Berlin
Klosterstra├če 47, 10179 Berlin