link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Neukölln

Donaustraße-Nord


Donaustraße-Nord - Gebietskarte
Gebietskarte

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Prägend für das Gebiet Donaustraße-Nord ist die fünfgeschossige gründerzeitliche Wohnbebauung, wobei die hoch verdichtete Hinterhof­bebauung beinahe flächendeckend erhalten geblieben ist. Öffentliche Grün- und Freiflächen sind im Gebiet Donaustraße-Nord nicht vorhanden. Zentrale Stadtplätze sind der an das Gebiet unmittelbar angrenzende Hermannplatz im nördlichen Teilbereich sowie der Vorplatz des Rathauses Neukölln im südlichen Teilbereich. Das Quartier ist gut an den ÖPNV angebunden.

Entwicklungsziele, Leitbild

Eine gesamtstädtische Funktion des Quartiers besteht in den Integrationsleistungen für alte und neue Zuwandergruppen. Im Bildungsbereich übernimmt der Donaukiez erhebliche integrative Aufgaben für Schülergruppen aus sozialökonomisch benachteiligten Elternhäusern.

Bestehender Handlungsbedarf

Die Öffnung der Bildungseinrichtungen zum Kiez und die weitere Gebietsentwicklung durch Elternbeteiligung sind Schwerpunkte der Arbeit im Handlungsfeld Bildung, Ausbildung, Jugend. Dabei sollen die Bildungseinrichtungen in ihrer Profilierung und ihren Schwerpunktsetzungen in den Themenbereichen forschendes Lernen, Umwelt und Gesundheit unterstützt und mit außerschulischen Kooperationspartnern vernetzt werden.

Im Handlungsfeld Arbeit und Wirtschaft soll die Sonnenallee als Anker für wirtschaftsorientierte Stadtteilentwicklung gestärkt werden. Durch geeignete Qualifizierungsmaßnahmen und die Etablierung von Orten des Austauschs und des Lernens können die Potenziale in den nichterwerbstätigen Bewohnergruppen aktiviert werden.

Die Förderung eines gesunden Lebensstils im Quartier, die Initiierung von erlebbaren Gemeinschaftsaktionen und die Stärkung des interkulturellen Dialogs bestimmen die Aufgaben im Handlungsfeld Nachbarschaft.

Aufgrund der nicht vorhandenen Grün- und Freiflächen im Gebiet Donaustraße-Nord konzentrieren sich die Aktivitäten im Handlungsfeld Öffentlicher Raum auf die Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Straßenraums. Dazu zählen insbesondere Verbesserung der Aufenthaltsqualität in den Straßenräumen für unterschiedliche Nutzergruppen, Sauberkeit, Lärmminderung, Mobilität und Verkehrssicherheit.

Die Diskussion über die Gebietsentwicklung als strategiebezogene Beteiligungsform, projektbezogene Beteiligungsformen für verschiedene Zielgruppen und die Einbeziehung von Institutionen aus der lokalen Wirtschaft sind im Handlungsfeld Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner maßgeblich.

Schlüsselprojekte

Die Öffnung des Schulhofes der Rixdorfer Schule, das Projekt "Stadtteilgrün und Umweltgerechtigkeit im Donaukiez" und das Wirtschaftsorientierte Stadtteilmanagement Sonnenallee gehören zu den Schlüsselprojekten im Donaukiez.

Beteiligung

Im QM-Gebiet Donaustraße-Nord sind zurzeit 18 Anwohnerinnen und Anwohner im Quartiersrat und der Aktionsfondsjury sowie im Quartiersrat 9 Einrichtungen vertreten. Sie entscheiden über den Einsatz von Projektmitteln und erarbeiten gemeinsam mit weiteren Verfahrensbeteiligten im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung.

Daten

Bezirk Neukölln

Bezirk Neukölln

QM-Gebietsgröße

22,41 Hektar

Gebietsfestlegung

08.12.2009
Mittlere Intervention (Kategorie II)
Gebiet der Sozialen Stadt gemäß §171e BauGB

Bewilligte Programmmittel seit Gebietsfestlegung

5,398 Mio. € (Stand: Dezember 2019)

Bevölkerungsstruktur (Stand: Dez. 2019)
  • Einwohnerinnen und Einwohner:
    8.418 im QM-Gebiet (3.748.148 Berlin)
  • Migrantinnen und Migranten:
    61,05% im QM-Gebiet (34,07% Berlin)
  • Bezieherinnen und Bezieher von Transferleistungen:
    27,55% im QM-Gebiet (15,71% Berlin)
  • Arbeitslosenanteil - Daten anteilig bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl des jeweiligen Planungsraums (LOR):
    6,71% im QM-Gebiet (3,91% Berlin)

Weitere Informationen





Mobiler Straßengarten; Foto: Life e.V.
Mobiler Straßengarten;  Foto: Life e.V.

Team der Gewerbeberatung in der Sonnenallee; Foto: mpr Boris Bocheinski
Team der Gewerbeberatung in der Sonnenallee
Foto: mpr Boris Bocheinski

Sonnenallee; Foto: QM-Team
Sonnenallee;  Foto: QM-Team

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin