link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Städtebau  
 

Stadteingang West

Grundlagen zum Projekt


Das Projektgebiet Stadteingang West und der gesamtstädtische Kontext


Luftbild vom Projektgebiet "Stadteingang West", Projektgebiet zwischen Messegelände, ICC und den S-Bahnhöfen Westkreuz und Grunewald; <em>Foto: Geoportal Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Luftbild vom Projektgebiet; Foto: Geoportal Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Das Projektgebiet "Stadteingang West" ist vor dem Hintergrund seiner prominenten Lage zwischen Messegelände mit dem charakteristischen Funkturm, ICC und den S-Bahnhöfen Westkreuz und Grunewald von berlinweiter und regionaler Bedeutung. Die Gestaltung dieses Ortes am Innenstadtrand wirkt sich somit nicht nur lokal und auf die angrenzenden Stadtteile aus.
Als gut vernetzter Standort birgt er weitreichende Potenziale für eine zukunftsträchtige Weiterentwicklung, die der Stadtgesellschaft zugutekommen und für ganz Berlin ein wichtiges Zeichen setzen wird.

Interessierte, Initiativen, Vereine, Studierende und Unternehmen engagieren sich seit geraumer Zeit an der Diskussion um die Zukunft dieses Gebiets. Sie haben ihre Vorstellungen geteilt, Pläne erstellt und Herausforderungen kommuniziert. Dieses Jahr eröffnet die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ein Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung, das die Entwicklung der Flächen am Stadteingang in den Fokus rückt. Ein Wettbewerblicher Dialog bringt in diesem Rahmen Stadtöffentlichkeit, Fachöffentlichkeit und Planungsteams zusammen und kann somit vielfältige Perspektiven und wertvolles Wissen in einer gemeinsamen Zukunftsvision für das Gebiet bündeln. Mit Abschluss des Verfahrens werden Pläne vorliegen, die die Grundlage einer neuen Flächennutzungsplandarstellung für den Stadteingang darstellen und dem weiteren Projektverlauf einen Rahmen geben.