link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Städtebau  

 

Flughafen Tempelhof

  • Ehemaliger Terminal - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Ehemaliger Terminal - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Eingang - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Eingang - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Gepäckband in der großen Halle - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Gepäckpand in der großen Halle - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Impression - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Impression - Flughafen Tempelhof; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Luftbrücke-Wandbild am Flughafen Tempelhof: Das Wandbild in der Haupthalle „Tor zur freien Welt“ vom Künstler Dick Kramer dokumentiert die Zeit der Luftbrücke 1948/49; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Das Wandbild in der Haupthalle „Tor zur freien Welt“ vom Künstler Dick Kramer dokumentiert die Zeit der Luftbrücke 1948/49.
    Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Flughafen Tempelhof: Rollfeld mit Blick auf die Baustelle Kopfbau West mit Fluglotsentower; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
    Rollfeld mit Blick auf die Baustelle Kopfbau West mit Fluglotsentower; Foto: Tempelhof Projekt GmbH, Claudius Pflug
  • Flughafen Tempelhof: Eingang bei Nacht / Foto: Ouwerkerk
    Flughafen Tempelhof; Foto: Jan Ouwerkerk
  • Foto: Ouwerkerk
    Blick vom Feld - Flughafen Tempelhof; Foto: Jan Ouwerkerk
  • Flughafen Tempelhof: Eingang; Foto: Ouwerkerk
    Eingang - Flughafen Tempelhof; Foto: Jan Ouwerkerk
  • Flughafen Tempelhof: Ehemalige Start- und Landebahn als großer Spazierweg; Foto: Philipp Eder
    Runway Flughafen Tempelhof;  Foto: Philipp Eder
  • Flughafen Tempelhof: Rosinenbomber / Visualisierung
    Rosinenbomber; Foto: Tempelhof Projekt GmbH
 
Der Flughafen Tempelhof ist Europas größtes Baudenkmal, Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst und Spiegel der Weltgeschichte. Das Gebäude soll in den kommenden Jahren ein zukunftsweisender, gemeinwohlorientierter Begegnungs- und Austauschort für Berlin, Deutschland und die ganze Welt werden. Eine Stadt in der Stadt, bunt und vielfältig mit Kunst, Kultur, Kreativwirtschaft, öffentlichen Nutzungen und Großevents. Mit einer Bruttogeschossfläche von etwa 300.000 m² und etwa 3,5 Mio. m² Gesamtareal ist der Flughafen eine städtebauliche Dominante. Die Aufgaben liegen im Erhalt und der Neuausrichtung der Nutzung.

Vision, Entwicklung, Beteiligung

Die Entwicklung ist ein Generationenprojekt und wird Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Das Entwicklungskonzept für das Flughafengebäude und die Außenflächen: ist die Vision 2030+. Mit dem Senatsbeschluss aus dem Sommer 2020 ist die Grundlage der schrittweisen Entwicklung des Quartiers geschaffen. Das Konzept verbindet bereits getroffene Setzungen aus dem Koalitionsvertrag mit partizipativ erarbeiteten Überlegungen für kommende und bereits bestehende Nutzungen. mehr

Um die Entwicklung des Projektes mit breiter Beteiligung umsetzen zu können, werden zunächst die notwendigen Grundlagen für einen Neustart geschaffen. mehr

Entwicklungsprojekte

Kopfbau West mit Fluglotsentower

Nach der Sanierung des westlichen Kopfgebäudes wird das Gesamtprojekt TOWER THF als erster touristischer und kultureller Ort öffnen. Er wird für die Besucherinnen und Besucher barrierefrei zugänglich sein. Hier entsteht ein neuer Informations- und Veranstaltungsort, ein Berliner Erlebnisraum mit spektakulärem Ausblick. mehr

Geschichtsgalerie auf dem Dach

Mit der Geschichtsgalerie soll eine weitere Öffnung des Gebäudes über seine Gesamtlänge von 1,2 km erfolgen. Auch hier werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Gebäudes und der Stadt schrittweise für alle zugänglich. Der Leitgedanke dieses Projekts ist die Kommentierung der Aussicht in einer innovativen Präsentation durch vielfältige Geschichten. mehr

Besucherzentrum CHECK-IN

Das im Februar 2020 eröffnete Besucherzentrum CHECK-IN am Haupteingang des Gebäudes lädt mit Ausstellungen und Veranstaltungen ein, sich über Zukunft und Vergangenheit des Gebäudes zu informieren. Täglich starten hier die öffentlichen Führungen mit den Schwerpunkten Architektur und Geschichte. mehr

AlliiertenMuseum

Mit einem Einzug des AlliiertenMuseums in den Hangar 7 soll ein weiterer Besuchermagnet entstehen. Den Umzug hat die Bundesregierung schon vor einiger Zeit beschlossen. Ganz im Zeichen der Freiheitsidee soll das neue Museum auf 7.000 m² die historischen Verdienste der Westmächte bei der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus und für die Entwicklung West-Berlins und Westdeutschlands zu einer Demokratie aufzeigen. mehr

Zentrum Luftfahrt des Deutschen Technikmuseums

Das Deutsche Technikmuseum zählt zu den großen Museen dieser Art in Europa. Seine Luftfahrtsammlung umfasst den weltweit größten Bestand an historischen deutschen Flugzeugen und an in Deutschland gebauten Verkehrsflugzeugen.

Im Hangar 6 soll die Geschichte und Zukunft des zivilen Luftverkehrs präsentiert werden. Über die angestrebte Ansiedlung des Zentrums Luftfahrt ist noch keine abschließende Entscheidung getroffen worden. 2021 werden die technische Machbarkeit, Kosten und Raumprogramm für eine Realisierung geprüft.

Ausblick: Hangar 6 als Zentrum Luftfahrt des Deutschen Technikmuseums; Quelle: gmp Architekten
Zentrum Luftfahrt des Deutschen Technikmuseums  Quelle: gmp Architekten

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Ein weiteres Projekt zur Entwicklung des Quartiers im Sinne einer kunst-, kultur- und kreativwirtschaftlichen Nutzung ist die geplante Ansiedlung der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Diese befindet sich gegenwärtig in der Prüfung.

Die DFFB als Hauptmieter in einem Gebäudeteil, könnte die Initialzündung für die Etablierung des Mediencampus Tempelhof Screenworks geben.

Ausblick: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin / Mediencampus Tempelhof; Quelle: ÜberRaum Architects, London
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin / Mediencampus Tempelhof
Quelle: ÜberRaum Architects, London

Veranstaltungsort THF

Der Flughafen Tempelhof zählt zu den spektakulärsten Eventlocations der Welt. Seit 2009 ist er Heimat für Messen, Sportveranstaltungen, Konzerte oder Preisverleihungen. Menschen aus aller Welt kommen und präsentieren innovative Produkte und Ideen, machen Musik oder veranstalten Kongresse. So war der Flughafen jüngst Bühne u.a. für die Modemesse Neonyt, die Fahrradmesse Velo oder das Rennsportevent Formula-E. mehr

Mieter und Nutzer in THF

Schon heute haben ca. 70 Unternehmen und Institutionen ihre Büros und Gewerbeflächen im Flughafengebäude. Unter ihnen sind Designer, Musiker, Digitalagenturen und Spieleentwickler. Größter Mieter am Standort ist die Berliner Polizei mit derzeit rund 41.500 m².

Das Gebäude verfügt über ca. 205.000 m² vermietbare Bruttogeschossfläche, davon sind ca. 126.000 m² dauerhaft oder temporär vermietet. mehr

Sanierung

Die Sanierung des denkmalgeschützen Gebäudes ist eine gewaltige Herausforderung. Ein Großteil der Flächen ist in einem nicht ausgebauten, unsanierten Zustand. Die Sanierung des Großprojektes THF wird mindestens die nächsten 15 Jahre in Anspruch nehmen. Ganz besonders, da das Gebäude nie ganz fertig gestellt wurde und Teile noch heute im Rohbau sind.

Mangelhafte Bauausführung in der Entstehungszeit und nach Kriegsbeginn sowie unzureichende Unterhaltung haben das denkmalgeschützte Gebäude nach der Schließung in einem schlechten Zustand hinterlassen. Die Sanierungsarbeiten werden schrittweise erfolgen. So wird das Ensemble eine dem Baufortschritt folgende offene Baustelle sein.

Neben der Bausubstanz ist auch die technische Infrastruktur am Flughafen veraltet. Wirtschaftlich und ökologisch muss sie an die heutigen Standards angepasst werden. Ein umfassendes Erneuerungskonzept, das Projekt Technische Infrastruktur 2030 (TI 2030), wird den öffentlichen Standort mit seinem Nutzungskonzept klimaneutral machen. Mit 96 % CO²-Einsparung und 44 % Energieeinsparung hilft der Standort die Klimaschutzziele des Landes Berlin nachhaltig zu erreichen. mehr

Wettbewerbe

Flughafengebäude Tempelhof - Geschichtsgalerie auf dem Dach
Tower Flughafengebäude Tempelhof
Platz der Luftbrücke

Newsletter



Boarding@THF
Wir senden Ihnen monatlich News zu aktuellen Entwicklungen, Projekten und Veranstaltungen.

Führungen



Gebäudeführungen
Größe und historische Kulisse spiegeln die Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts wider. Darüber hinaus ist der Ort untrennbar mit der Fluggeschichte der Welt verbunden.

Kontakt



TempelhofProjekt
Die Tempelhof Projekt GmbH ist für die denkmalgerechte Sanierung, den Betrieb, die Entwicklung und Belebung des Flughafens Tempelhof verantwortlich.

Tempelhof Projekt GmbH
Columbiadamm 10
Gebäude A2
12101 Berlin
Telefon: +49 30 200 03 74-00
Telefax: +49 30 200 03 74-99

Web: www.thf-berlin.de
E-Mail: info@thf-berlin.de