Wohnen  

 

Soziale Erhaltungsgebiete

Gebiete


Erhaltungsverordnungsgebiete § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Baugesetzbuch




Durch einmaliges Anklicken der Gebiete erhalten Sie weitergehende Informationen. Durch Doppelklick wird die Karte vergrößert.


Für die Festlegung von sozialen Erhaltungsgebieten durch Rechts­verordnungen sowie deren Vollzug sind die Bezirke zuständig.
Der Festlegung gehen spezielle Untersuchungen zur Prüfung der Anwendungs­voraussetzungen voraus. Dabei werden über repräsentative Haushaltsbefragungen die konkrete Wohnsituation, die soziale Lage und die Bindung der Wohnbevölkerung an das Gebiet untersucht. Betrachtet wird zudem, welches Aufwertungspotenzial im Wohnungsbestand besteht und ob Aufwertungen mit Verdängungswirkungen bereits laufen bzw. zu erwarten sind. Nach Festlegung eines sozialen Erhaltungsgebiets werden in regelmäßigen zeitlichen Abständen die Anwendungsvoraussetzungen erneut überprüft. Nähere Informationen zu den sozialen Erhaltungs­gebieten, die Genehmigungskriterien, die Antragstellung und Kontaktmöglichkeiten sind auf den Internetseiten der Bezirke zu finden.


Entwicklung der Anzahl der sozialen Erhaltungsgebiete in Berlin



Übersicht der ausgewählten Kennwerte zum 31.12.2017 zur Bevölkerung und zum Wohnen im Vergleich
In der folgenden Übersicht sind ausgewählte Kennwerte zum 31.12.2017 zur Bevölkerung und zum Wohnen im Vergleich dargestellt. Die Kennwerte beziehen sich auf die Gesamtkulisse der sozialen Erhaltungsgebiete Ende 2018, die Innere Stadt (Abgrenzung in Anlehnung an S-Bahn-Ring), die Äußere Stadt sowie auf Berlin insgesamt.