link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    Service  

 

Referendariat

Fachrichtung Stadtbauwesen


Ausbildungsabschnitte


Ausbildungsabschnitt I:
Verkehrswesen und städtische Infrastruktur
(17 Wochen)

Ausbildungsabschnitt II:
Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft
(17 Wochen)

Ausbildungsabschnitt III:
Vorbereiten und Durchführen von öffentlichen Baumaßnahmen
(17 Wochen)

Ausbildungsabschnitt IV:
Raumordnung, Bau- und Umweltecht
(17 Wochen)

Ausbildungsabschnitt V:
Lehrgänge/ Seminare/ Arbeitsgemeinschaften/ Exkursionen/ Prüfungszeitraum
(24 Wochen)

Hinzu kommen 12 Wochen Erholungsurlaub.

Gesamtzeitraum des Referendariats:
104 Wochen (24 Monate).

Ausbildungsplan


Ausbildungsab­schnitte und Dauer Ausbildungsinhalte (ggf. Dauer)
I – V

Allgemeine Rechts- und Verwaltungs­grundlagen, Führungs­aufgaben und Wirtschaftlichkeit
Management-und Kommunikationsqualifikationen sowie soziale Kompetenz sind in allen Ausbildungsabschnitten ausbildungsbegleitend in Theorie und Praxis zu vermitteln. Durch die eigenständige Bearbeitung von Aufgaben oder Projekten sind die über-fachlichen Führungs- und Managementtechniken anzuwenden.

Besonderer Wert ist darauf zu legen, dass die Referendarin oder der Referendar sich in der Präsentationstechnik, im Vortrag und im Schriftverkehr vervollkommnet. Ihr oder ihm ist Gelegenheit zur Teilnahme an Terminen, Verhandlungen und Sitzungen zu geben. Insbesondere sollen die Referendarinnen oder Referendare an Besprechungsrunden von Behördenleitungen und anderen Führungskräften sowie an der Durchsicht der von Führungskräften zu verteilenden Eingängen (Post, E-Mails) beteiligt werden. Sie sollen Kurzvorträge halten, Besprechungsrunden moderieren und Arbeitsergebnisse vorstellen. Dabei sollen Methoden und Techniken in folgenden Bereichen erlernt werden: Motivation, Gesprächsführung, Konfliktbewältigung, Rhetorik, Visualisierung, Moderation, Protokollierung, Delegation, Besprechungsvorbereitung und -durchführung sowie Feedback über die Ergebniserzielung.

Zum Ende des jeweiligen Ausbildungsabschnittes sollen die Referendarinnen oder Referendare die Ergebnisse ihrer Arbeiten oder aktuelle Themen aus dem Ausbildungsabschnitt präsentieren.

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen, Haushaltsgrundlagen und -bewirtschaftung sowie Finanzplanungen, Führungskompetenzen, Qualifizierung im Bereich Recht, Projektmanagement und organisatorische Kompetenz sind nach Möglichkeit fachrich-tungsübergreifend zu vermitteln, um ihrem interdisziplinären Ansatz gerecht zu werden. Dies gilt auch für gesellschaftlich relevante Querschnittsbereiche wie Umweltverträglichkeit, nachhaltiges Flächenmanagement und Sozialverträglichkeit.

Zur Stärkung der EU-Kompetenz sind Aspekte über Entscheidungsprozesse auf EU-Ebene, Initiierung und Begleitung von EU-Fördermaßnahmen sowie fachpolitische Strategien in die einzelnen Ausbildungsabschnitte aufzunehmen.
I

Verkehrswesen und städtische Infrastruktur
Verkehrswesen und städtische Infrastruktur

Praktisches Wahrnehmen von Dienstgeschäften und informatorische Tätigkeiten in den Fachbereichen Stadtstraßen und Stadtbahnen.

Dabei sind die Verwaltungsbereiche Planen, Ordnen, Bauen und Betreiben abzudecken.

Informatorische Tätigkeiten im Wechsel mit den praktischen Mitarbeiten:
Kennenlernen des Zusammenspiels der öffentlichen Verwaltung mit den Trägern öffentlicher Belange, der unterschiedlichen Organisationsformen und des Beziehungsgeflechts von unterer, oberer und oberster Verwaltungsebene.
II

Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft
Siedlungswasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Umwelttechnik

Praktisches Wahrnehmen von Dienstgeschäften und informatorische Tätigkeiten in den Fachbereichen Siedlungsabfall- und -wasserwirtschaft.

Dabei sind die Verwaltungsbereiche Planen, Ordnen, Bauen und Betreiben abzudecken.

Informatorische Tätigkeiten im Wechsel mit den praktischen Mitarbeiten:
Kennenlernen des Zusammenspiels der öffentlichen Verwaltung mit den Trägern öffentlicher Belange, der unterschiedlichen Organisationsformen und des Beziehungsgeflechts von unterer, oberer und oberster Verwaltungsebene.
III

Vorbereiten und Durchführen von öffentlichen Baumaßnahmen
Vorbereiten und Durchführen von öffentlichen Baumaßnahmen

Dabei sind die Verwaltungsbereiche Planen, Ordnen, Bauen und Betreiben abzudecken.

In Vernetzung mit den Ausbildungsabschnitten I, II und IV soll das Umsetzen von Ingenieuraufgaben in der Verwaltungspraxis geübt werden. Dazu zählen wesentliche Aufgaben wie Vorbereiten von Verträgen, Verhandlungsführung, Bearbeiten von Verwaltungsakten, Abfassen von Beiträgen zu Rechtsverfahren (Planfeststellung o.ä.) u. a. .
Außerdem sollen die Grundlagen der Aufgaben einer Führungskraft (z.B. Beurteilungen, Personaleinsatzplanung, Organisationstechnik) aus der Praxis heraus kennengelernt werden.

Informatorische Tätigkeiten im Wechsel mit den praktischen Mitarbeiten:
Kennenlernen des Zusammenspiels der öffentlichen Verwaltung mit den Trägern öffentlicher Belange, der unterschiedlichen Organisationsformen und des Beziehungsgeflechts von unterer, oberer und oberster Verwaltungsebene.
IV

Raumordnung, Bau- und Umweltrecht
Raumordnung, Bau- und Umweltrecht

Praktisches Wahrnehmen von Dienstgeschäften und informatorische Tätigkeiten in dem Fachbereich Städtebau.

Dabei sind die Verwaltungsbereiche Planen, Ordnen, Bauen und Betreiben abzudecken.

Im Wechsel mit den praktischen Mitarbeiten: Kennenlernen des Zusammenspiels der öffentlichen Verwaltung mit den Trägern öffentlicher Belange, der unterschiedlichen Organisationsformen und des Beziehungsgeflechts von unterer, oberer und oberster Verwaltungsebene.

V

Seminare und Lehrgänge, Prüfungen
Allgemeine Rechts- und Verwaltungsgrundlagen, Leitungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit

gezielte, theoretische Wissensvermittlung einschließlich Management-Lehrgang; Allgemeine Seminare und Lehrgänge sowie andere Ausbildungsformen gemäß § 9 APO-TD-Referendariat-VO

Im Rahmen eines Einführungslehrgangs (etwa 2 Wochen) sollen erste Kommunikations-, Managementkompetenzen vermittelt werden
(z.B. Rhetorik, Gesprächsführung, Konfliktbewältigung, Visualisierung und Moderation), die in den Ausbildungsabschnitten und den weiteren Lehrgängen auszubauen sind.

Seminare sowie andere Ausbildungsformen gemäß § 9 APO-TD-Referendariat-VO (z. B. Planspiele, e-Learning, Blended-Learning, Arbeitsgemeinschaften und Übungen in freier Rede, Assessment-Center-Trainingseinheiten sowie Exkursionen).

Besondere Lehrgänge und Seminare sollen eine theoretische Ausbildung in Führungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit beinhalten (bis zu 3 Wochen).

häusliche Prüfungsarbeit (6 Wochen),
schriftliche Arbeiten unter Aufsicht und mündliche Prüfungen einschließlich Prüfungsvorbereitungen und Arbeitsgemeinschaften (6 Wochen).

Prüfstoffverzeichnis (Auszug)


Fach 1: Allgemeine Rechts- und Verwaltungsgrundlagen

  • Rechtsgeschichte
  • Allgemeines Staatsrecht
  • Verfassungsrecht des Bundes und der Länder
  • Europäische Union
  • Kommunalrecht
  • Verwaltungsaufbau und Behördenorganisation bei Bund, Ländern, kommunalen Gebietskörperschaften und anderen öffentlich-rechtlichen Institutionen
  • Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungshandeln, Verwaltungsprozessrecht
  • Besonderes Verwaltungsrecht
  • Privatrecht und Zivilprozessrecht
  • Strafrecht


Fach 2: Führungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit

  • Leitungskonzeptionen, -methoden und -techniken
  • Management der öffentlichen Verwaltung und betriebswirtschaftliche Steuerung
  • Personalführung
  • Kommunikation
  • Informationstechnik
  • Organisation
  • Haushalts-, Rechnungs- und Kassenwesen des Bundes, der Länder und der Kommunen
  • Volks- und betriebswirtschaftliche Untersuchungen


Fach 3: Verkehrswesen und städtische Infrastruktur

  • Verkehrswesen
  • Verkehrs-, Straßen- und Bauverwaltung
  • Verkehrsraum Straße
  • Straßenerhaltung
  • Erschließung
  • Anlagen des schienengebundenen ÖPNV
  • Betriebsweisen
  • Konstruktive Verkehrsbauwerke
  • Technischer Immissionsschutz


Fach 4: Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft

  • Rechts- und Verwaltungsgrundlagen
  • Organisation
  • Wasserversorgung und Stadtentwässerung
  • Abfallwirtschaft
  • Gewässerausbau, Gewässerunterhaltung
  • Vorsorgemaßnahmen


Fach 5: Vorbereiten und Durchführen von öffentlichen Baumaßnahmen

  • Rechts- und Verwaltungsgrundlagen
  • Vorbereiten von Baumaßnahmen
  • Vertragswesen
  • Durchführen von Baumaßnahmen
  • Spezielle Dienstgeschäfte

Fach 6: Raumordnung, Bau- und Umweltrecht

  • Raumordnung, Landesplanung
  • Städtebau
  • Baurecht
  • Umweltrecht
Zoofenster-Visualisierung
Potsdamer Platz