link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil für Architekten/innen als Generalplaner mit Landschaftsarchitekten/innen
"Neuer Grundschulstandort Goltzstraße Berlin Spandau"


Ergebnis


1. Preis
Architektur: Sulitze Muňoz Arquitectos SLP / Magén Architectos SLP, Madrid
Verfasser: Holger Sulitze, David Muňoz Morales, Jaime Magén Pardo, Fancisco Javie Magén Pardo
Mitarbeit: Ana Acosta Lebsanft, Mónica Hinrichsen, Irene Arrieta Castillo, Clara Ordovás Sierra, Daniel Lozano Mateo

Landschaftsarchitektur: UBERLAND, Arquitectura y Paisajismo SLP, Madrid
Verfasser: Laura Jeschke
 
2. Preis
Architektur: bof architekten, Hamburg
bücking, ostrop & flemming, partnerschaft mbb
Verfasser: Bert Bücking, Patrick Ostrop, Ole Flemming
Mitarbeit: Sebastian Zell, Florian Hoch

Landschaftsarchitektur:
Bruun & Möllers GmbH & Co KG
Landschaftsarchitekten, Hamburg
Verfasser: Bertel Bruun, Moritz Möllers
Mitarbeit: Dörthe Sievers

 
Anerkennung
Architektur / Landschaftsarchitektur:
sdks architekten dummert sonek partner mbB, Darmstadt
Verfasser: Michael Sonek
Mitarbeit: Jan Feghelm, Eva Thut

 
Anerkennung
Architektur: Riegler Riewe Architekten GmbH, Berlin
Verfasser: Prof. Florian Riegler, Prof. Roger Riewe
Mitarbeit: Daniel Lausegger, David Weiß, Sebastian Rapposch

Landschaftsarchitektur: 100Landschaftsarchitektur, Berlin
Verfasser: Thilo Folkerts
Mitarbeit: Lorenza Manfredi

 
Anerkennung
Architektur: motorplan Architekten, Weimar
Verfasser: Johann Bierkandt
Mitarbeit: Katharina Bachstein, André Riess, Mathias Rückert

Landschaftsarchitektur:
RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Berlin
Verfasser: Stephan Lenzen
Mitarbeit: Thomas Kißmann

 

Empfehlung des Preisgerichts:

Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit mit der Tarnzahl 1002 der weiteren Bearbeitung der Planungsaufgabe mit dem Ziel der Realisierung zugrunde zu legen.

Für die weitere Bearbeitung sind die in der Beurteilung der Arbeiten durch das Preisgericht genannten Hinweise sowie folgende Empfehlungen des Preisgerichts zu beachten:

  • Die Umsetzung im vorgegebenen Kostenrahmen muss gewährleistet werden. Hierfür ist unter anderem ein schlüssiges Brandschutzkonzept zu erarbeiten und zu optimieren.
  • Das pädagogische Konzept insbesondere die Belange als Schwerpunktschule Inklusion „Geistige Entwicklung“ sind innenräumlich und im Außenraum umzusetzen und mit den zuständigen Verwaltungen abzustimmen.



Modellfotos: © H.-J. Wuthenow