Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
"Neubau Verbindungsbauwerk Justizvollzugsanstalt Plötzensee, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf"

Übersicht


Ort:

  Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Realisierungswettbewerb

Tag der Entscheidung:

  10.05.2016
1. Preis:

  Schulitz Architekten, Braunschweig, mit EFA-Ingenieure GmbH, Stuttgart, und cgmunich GmbH, Leipzig

Auftraggeber, Bauherr:
  Land Berlin, vertreten durch die
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt,
Abteilung V, Hochbau

Bedarfsträger:

  Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz
Abteilung III, Justizvollzug, Gnadenwesen, soziale Dienste der Justiz

Wettbewerbs­durchführung, Auslobung und Koordination:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Städtebau und Projekte,
Referat II D - Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe

Aufgabe:

  Gegenstand des Wettbewerbs war der Entwurf eines Verbindungsbauwerks über den Friedrich-Olbricht-Damm. mehr

Teilnahme­berechtigt:

  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 16.01.2016 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium acht Bewerbergemeinschaften aus Architekten, Beratenden Ingenieuren und Fachplanern für Technische Ausrüstung (Hubtechnik) ausgewählt.

Preise:

  Es wurde ein Bearbeitungshonorar von 4.000 € (netto) ausgezahlt. Für Preise standen insgesamt 13.000 € (netto) zur Verfügung.
1. Preis: Schulitz Architekten, Braunschweig, mit EFA-Ingenieure GmbH, Stuttgart, und cgmunich GmbH, Leipzig
1. Preis: Schulitz Architekten, Braunschweig, mit EFA-Ingenieure GmbH, Stuttgart, und cgmunich GmbH, Leipzig