Soziale Stadt  

 

Soziale Stadt, Quartiersmanagementgebiet – Mitte

Reinickendorfer Straße / Pankstraße


Reinickendorfer Straße/Pankstraße - Gebietskarte
Gebietskarte

Vorrangige Bebauungsart / Infrastruktur

Das Gebiet stellt keine zusammenhängende städtebauliche Einheit dar und hat unterschiedliche Teilgebiete, die eine jeweils andere Ausrichtung auf verschiedene Stadtteilzentren haben. Die Baustruktur des Quartiers ist äußerst heterogen, der Großteil des Gebiets jedoch durch eine Mischung von Alt- und Neu-, Wohn- und Gewerbebauten geprägt. Wichtigster Naherholungsbereich ist der durchgängig zugängliche Grünzug der Panke. Mehrere stark befahrene Verkehrsachsen durchschneiden und begrenzen das Gebiet.

Entwicklungsziele, Leitbild

Eine Stärke des Gebiets liegt in den gewachsenen Nachbarschaften des Wohnquartiers. Dementsprechend wurde für das zentrale Wohnquartier um den Leopoldplatz das Leitbild "Urbane Nachbarschaften" entwickelt. Das Leitbild "Kreativ Leben, Lernen und Arbeiten an der Panke" orientiert sich an der Qualität und Häufung von Schulen, Bildungs- und Kultureinrichtungen im Wohn- und Arbeitsquartier an der Panke.

Bestehender Handlungsbedarf

Im Handlungsfeld Bildung, Ausbildung, Jugend müssen insgesamt Strukturen geschaffen werden, um die Bildungsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Vielfältige Bildungs- und Ausbildungsansätze, der Austausch von Bildungsakteuren untereinander, frühkindliche Förderung und Förderung von Elternkompetenzen sowie die Weiterentwicklung außerschulischer Lernorte können dazu beitragen.

Die Stabilisierung der Gewerberaumsituation und Stärkung des vorhandenen Gewerbes durch zielgerichtetes Leerstands- und Ansiedlungsmanagement und die Vernetzung von Gewerbetreibenden sind Schwerpunkte im Handlungsfeld Arbeit und Wirtschaft. Darüber hinaus sollen durch geeignete Konzepte die Ausbildungs- und Arbeitschancen im Kunst- und Kulturbereich erweitert werden.

Der Ausbau von Nachbarschaftszentren und Familientreffs für alle Bevölkerungsgruppen aus dem Quartier und barrierefreie Räumlichkeiten für Veranstaltungen sind Erfordernisse im Handlungsfeld Nachbarschaft. Der Zugang zu Kunst- und Kulturangeboten für die breite Bewohnerschaft und Möglichkeiten nachbarschaftlicher Dialoge sind zu unterstützen.

Auf die Verbesserung der Sauberkeit und die Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer liegt im Handlungsfeld Öffentlicher Raum der Fokus. Dabei ist die Schaffung eines Netzwerkes zur Förderung der Verantwortungsübernahme für den öffentlichen Raum die übergeordnete Zielstellung.

Im Handlungsfeld Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner wird es darauf ankommen, sich beim weiteren Aufbau von nachhaltigen Beteiligungs- und Netzwerkstrukturen nicht nur auf die Bewohnerschaft zu konzentrieren, sondern das Expertenwissen lokaler Akteure und Fachämter vermehrt mit einzubeziehen und zu nutzen.

Schlüsselprojekte

Die Aufwertung von Kitas, Schulhöfen und Freiflächen im Quartier (u.a. Kita Gottschedstraße), das Netzwerk- und Kompetenzprojekt "Mitte im Dialog", Motivationsangebote für Jugendliche im öffentlichen Raum, die Mitwirkung der Bewohnerschaft bei der Verbesserung der Attraktivität, Sicherheit und Belebung des öffentlichen Raumes (so durch die "Kultur- und Konzertreihe unverblümt") sind Schlüsselprojekte im Quartier.

Beteiligung

Das Berliner QM verfolgt den partnerschaftlichen Ansatz zwischen Bewohnerschaft, sozialen Einrichtungen, lokaler Ökonomie, Wohnungsbaugesellschaften, Verwaltung u.v.a. in Verbindung mit ehrenamtlich Engagierten. Im QM-Gebiet Reinickendorfer Straße / Pankstraße sind zur Zeit 23 Anwohnerinnen und Anwohner im Quartiersrat und der Aktionsfondsjury vertreten. Sie entscheiden über den Einsatz von Projektmitteln und erarbeiten gemeinsam mit weiteren Verfahrensbeteiligten im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung.

Daten

Bezirk Mitte

Bezirk Mitte

QM-Gebietsgröße

74,46 Hektar

Gebietsfestlegung

09.10.2001
Starke Intervention (Kategorie I)
Gebiet der Sozialen Stadt gemäß §171e BauGB

Bewilligte Programmmittel seit Gebietsfestlegung

13,328 Mio. € (Stand 2017)

Bevölkerungsstruktur (Stand: 31.12.2017)

  • Einwohnerinnen und Einwohner:
    17.757 im QM-Gebiet (3.711.930 Berlin)
  • Migrantinnen und Migranten:
    64,2% im QM-Gebiet (32,52% Berlin)
  • Bezieherinnen und Bezieher von Transferleistungen:
    35,61% im QM-Gebiet (16,59% Berlin)
  • Arbeitslosenanteil - Daten anteilig bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl des jeweiligen Planungsraums (LOR):
    7,3% im QM-Gebiet (4,30% Berlin)

Weitere Informationen





Wiesenburg; Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße
Wiesenburg
Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße

Zirkusspielplatz; Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße
Zirkusspielplatz
Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße

Kulturfestival "unverblümt"; Foto: georg + georg
Kulturfestival "unverblümt"
Foto: georg + georg

Pankegrünzug; Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße
Pankegrünzug
Foto: QM Reinickendorfer Straße / Pankstraße

Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin