Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Wollankstraße

Alte Mälzerei


Mühlenstraße 11

Alte Mälzerei; Foto: Marian Lachmund
Alte Mälzerei

Die ehemalige Mälzerei der Schultheiss-Brauerei, deren erster Bauabschnitt auf das Jahr 1874 zurückgeht, zählt zu den wichtigsten Industriedenkmalen in Pankow. Der mit Klinker verblendete Gebäudekomplex zeigt die typischen, historisierenden Formen der Industriearchitektur des späten 19. Jahrhunderts. Bis 1887 entstand nach den Entwürfen es Maurermeisters A. Rohmer der nordöstliche Gebäudeteil, die "Alte Mälzerei". 1898 – 1902 wurde die "Neue Mälzerei" als südwestliche Erweiterung nach den Plänen von C. Teichen und E. Thielbier erbaut.

Zu DDR-Zeiten wurde der Gebäudekomplex als Warenlager genutzt und durch mehrere Lagerhallen ergänzt. Seit 1990 stand das gesamte Gelände, bis auf vereinzelte Lagernutzungen leer. 2007 wurde der überwiegende Teil des Grundstückes an einen Investor verkauft, dem eine denkmalgerechte Gebäudesanierung gelungen ist.

Die Lagerhallen aus der DDR-Zeit wurden abgerissen und die denkmalgeschützten Gebäudeteile entkernt. Teilweise wurden Fensteröffnungen vergrößert und Balkone, Wintergärten und Terrassen als neue Bauteile integriert. Das zentrale Element der Wohnanlage ist ein gepflasterter Hof, der sich als "Piazza" mit Freitreppe und einem kleinen Amphitheater zur Neuen Schönholzer Straße öffnet.
Bis Ende 2010 entstanden 130 Wohneinheiten.
Geförderter Wohnungsbau und ein Kitaneubau schließen das Grundstück nach Süden ab.

Projektdaten
Eigentümer: Terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft mbH
Fläche: ca. 14.500 m²
Alte Mälzerei; Foto: Marian Lachmund
 

Alte Mälzerei - Piazza; Foto: Marian Lachmund
"Piazza"

Alte Mälzerei (links); Foto: Marian Lachmund

Fotos: Marian Lachmund

Städtebauförderung - Logos