Städtebau  

 

Stadterneuerung - Friedrichshain-Kreuzberg - Rundgang Traveplatz-Ostkreuz

Block 74


Bildleiste verschiedener Ansichten des "Block74"

Der ungewöhnlich große langgezogene Block entlang der Boxhagener Straße kann inzwischen durch die Schreibfeder-Passage durchquert werden. Diese Öffnung als Fußgängerverbindung war Sanierungsziel und konnte mit dem Grundstückseigentümer nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen vereinbart werden. Die Passage wird von den AnwohnerInnen rege genutzt.

Historisch liegt in diesem Block einer der Siedlungskerne von Friedrichshain, die Gartenkolonie Boxhagen. Die Gebäude Boxhagener Straße 70 - 72 vermitteln noch einen Eindruck von der ursprünglichen, vorstädtisch geprägten Baustruktur. Etwa um 1888 wurden die Nr. 70 mit 2 Stockwerken und die Nr. 72 bereits mit 4 Stockwerken vom Grundstücksbesitzer und Maurermeister Hermann Krägenbrink fertig gestellt bzw. in der heutigen Form umgestaltet. Das dazwischenliegende Gebäude Nr. 71 stammt, vom gleichen Bauherren, erst aus dem Jahre 1902. Im Hofbereich zeugen zwei Stallgebäude und eine Schmiede noch von der einstigen kleingewerblichen Nutzung, die bis weit in das 20. Jahrhundert Bestand hatte.

Zwei große Stockwerksfabriken schließen sich an, von denen die in der Boxhagener Str. 73 als Backpackers-Hostel mit gut 500 Betten umgenutzt worden ist und die Schreibfeder-Passage Boxhagener Str. 76-78, die denkmalgerecht saniert worden ist und Büro- und Ladenflächen zur Anmietung anbietet. 130 neue Arbeitsplätze sind dadurch geschaffen worden.

Etwa die Hälfte des Blockes wird von der Firma Freudenberg genutzt, dem größten gewerblichen Arbeitgeber Friedrichshains, der hier u.a. Schwingungsdichtungen produziert. Der Firma gehört auch das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Produktionsgebäude der Cyklon-Maschinenfabrik Boxhagener Str. 80, 1906-07 von Karl Bernhard errichtet. Der lange Leerstand hat dem Gebäude sichtbar zugesetzt.



Abbildungen:
Abb. 2: BSM mbH
Alle anderen Abb.:
von S.T:E.R.N. zur Verfügung gestellte Fotos, die im Zusammenhang mit der Erstellung der Broschüre "Neue Nutzungen in historischen Bauten" aufgenommen worden sind.

Städtebauförderung - Logos