Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Teutoburger Platz

Pfefferberg


Schönhauser Allee 176, Christinenstraße 18, 19

Im südlichen Abschnitt der Schönhauser Allee, wo der Geländeanstieg des Barnim deutlich zu erkennen ist, befindet sich das Areal der ehemaligen Brauerei Pfeffer. Seit 1840 siedelten sich in der näheren Umgebung mehrere Brauereien an, die die topografischen Vorteile des Barnimzuges für die erforderlichen Kühlkeller und Tiefbrunnen nutzten. Ein Beispiel hierfür ist die Brauerei Pfeffer, 1841 auf dem Grundstück Schönhauser Allee 176 / Christinenstraße 18, 19 erbaut.

Nach der Stilllegung des Brauereibetriebes 1921 beherbergten die Gebäude zwischenzeitlich eine Schokoladenfabrik sowie eine Druckerei. Das räumliche Prinzip der Anlage Pfefferberg wird durch die verschiedenen Höfe gebildet. Um diese herum gruppieren sich separat erschlossene Gebäude. Jeder Hof hat seinen eigenen, durch die jeweilige Nutzung bedingten Charakter.

Bereits 1988 wurden Ideen entwickelt, neben den vorhandenen gewerblichen Nutzungen an diesem Standort leer stehende Gebäude als "Kulturfabrik" zu nutzen. Ab 1990 gab es dann intensive Bemühungen von Künstlern und engagierten Anwohnern, diese Ideen Realität werden zu lassen und in der ehemaligen Brauerei Pfeffer ein soziokulturelles Zentrum einzurichten. Zu diesem Zweck konnte die Pfefferwerk-Gesellschaft zur Förderung von Stadtkultur mbH, heute Stiftung Pfefferwerk, das Areal vom Land Berlin und der Bundesrepublik Deutschland erwerben. Um die immense Aufgabe einer denkmalgerechten Erneuerung der Gebäude und Hofflächen finanziell leisten zu können, wurden über die Vergabe von Erbbaurechten privates Kapital und Engagement mobilisiert. Es entstand eine Mischung aus kommerziellen und kulturellen Nutzungen. Auf dem Gelände befinden sich heute sowohl Galerien und Ateliers namhafter internationaler Künstler, ein Hostel, ein Theater und diverse gastronomische Einrichtungen als auch soziokulturelle Projekte.

Pfefferberg, Schönhauser Allee 176; Foto: Philipp Schumann, Berlin
Foto: Philipp Schumann, Berlin

Pfefferberg; Foto: Michael Schroedter, Berlin
Foto: Michael Schroedter, Berlin


Eigentümer: Stiftung Pfefferwerk
Finanzierung: privat
Bauzeit: 2000 – 2012 ff.