Städtebau  

 

Stadterneuerung - Mitte - Aufgehobene Gebiete

Aufgehobenes Sanierungsgebiet Mitte - Soldiner Straße


Soldiner Straße
Soldiner Straße

Informationen

Berlin Mitte

Bezirk Mitte von Berlin

Karte öffnet unter Verwendung des FIS-Broker in neuem Fenster. FIS-Broker Karte
Soldiner Straße
mehr
Status: Aufgehobenes Sanierungsgebiet
seit dem 21.02.2007


 

Das Gebiet

Das 2007 aufgehobene flächenmäßig kleinste Sanierungsgebiet Soldiner Straße liegt nördlich des Berliner Innenstadtrings. Es ist eines der peripheren Wohngebiete im Wedding und gehört im weitesten Sinn zum Teilzentrum Gesundbrunnen an der Badstraße mit einem eigenständig ausgebildeten Kiez- und Versorgungszentrum an der Kreuzung Soldiner/ Ecke Koloniestraße.
Die Besiedlung geht auf einen historischen Siedlungskern namens "Colonie hinter dem Gesundbrunnen" (gegründet 1782) zurück. Die eingeschossigen Kolonistenhäuser lagen genau im Bereich des Sanierungsgebietes. Es bestand im wesentlichen aus Wohngrundstücken mit gründerzeitlicher Baustruktur und hoher baulicher Dichte, die mit kleinteiligem Gewerbe verflochten war, unterbrochen durch das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei.

Das Sanierungsgebiet ist gleichzeitig Teil eines Quartiersmanagementgebietes. Damit wird dem Handlungsbedarf aufgrund der stadt- und besonders sozialstrukturellen Probleme des Bereichs nördlich der Osloer Straße Rechnung getragen. Die heutige Einwohnerzahl liegt deutlich unter der zum Anfang der Sanierung und deutet auf eine starke Abwanderung hin.
 
Daten (Stand: 31.12.2007)
Fläche 1,7 ha
Grundstücke 11
Wohnungen 447
Einwohner 661
fill

Sanierungsziele

Grundsätzliche Sanierungsziele waren
  • der Erhalt der Stadtstruktur
  • die Instandsetzung und Modernisierung der Wohngebäude
  • der Erhalt der Bevölkerungsstruktur
  • Verbesserung der Versorgung mit sozialen und kulturellen Einrichtungen in angrenzenden Gebieten
  • Verbesserung der Freiflächensituation
  • Reduzierung der Verkehrsbelastung und Verbesserung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität des Straßenraumes
  • Verbesserung der Umweltsituation
  • Sicherung von Handel, Handwerk und Dienstleistungen
    Die durch das Quartiersmanagement eingeleiteten aktuellen Strategien zur Förderung eines integrierten Aufwertungs- und Stabilisierungsprozesses unter Einbeziehung insbesondere der Ressorts Arbeit, Schule, Jugend und Soziales entsprechen auch den Handlungserfordernissen für das ehemalige Sanierungsgebiet.
Das in der Mitte des Gebietes gelegene private Grundstück einer ehemaligen Gärtnerei sollte in eine öffentliche Grünfläche mit Spielplatz umgewandelt werden.

Ergebnisse der Sanierung

Die wesentlichen Sanierungsziele, insbesondere die Beseitigung städtebaulicher und baulicher Mängel durch Entflechten von Wohnnutzung und störendem Gewerbe, sowie Verbesserung der Wohn- und Infrastruktur, sind zum überwiegenden Teil (ca. 80 %) erreicht.

Schwerpunkte waren die Modernisierung und Instandsetzung der Wohngebäude und die Erhöhung der Attraktivität des Wohnumfeldes durch die Fertigstellung der großzügig angelegten öffentlichen Grünfläche "Stockholmer Straße" mit Spielplatz auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei im Jahr 1999. Unter Beteiligung der Bewohnerschaft konnte damit eine deutliche Verbesserung der Wohnqualität des Wohnumfeldes erreicht werden. Die Aufwertung der privaten Höfe ist bisher nicht in ausreichendem Umfang erfolgt.

Das Quartiersmanagement hat sich als ein wichtiger, stabilisierender Faktor bei der Bewältigung sozialer Probleme in diesem Stadtteil bewährt und wird für die weitere Steuerung der sozialen Stadtentwicklung weitergeführt.


Rechtsverordnungen

Soldiner Straße

Soldiner Straße

Soldiner Straße

Städtebauförderung - Logos
Sanierungsgebiete Pankow Sanierungsgebiete Friedrichshain - Kreuzberg Sanierungsgebiete Mitte Sanierungsgebiete Lichtenberg Sanierungsgebiete Treptow - Köpenick Sanierungsgebiete Treptow - Köpenick Sanierungsgebiete Treptow - Köpenick Sanierungsgebiete Neukölln Sanierungsgebiete Spandau