Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Kollwitzplatz

Abenteuerlicher Bauspielplatz und Spielhaus "Kolle 37", Kollwitzstraße 35


Bauspielplatz mit Spiel- und Veranstaltungshaus

Der "Abenteuerliche Bauspielplatz Kolle 37" war der erste pädagogisch betreute Spielplatz im Ostteil Berlins. Er besteht seit April 1990. Nach der Wende wurde der Platz um- und ausgebaut und durch ein Spielhaus wesentlich erweitert.

Auf dem rund 4.000 m² großen Platz können Kinder zwischen 6 und 14 Jahren Hütten bauen, Feuer machen, Kaninchen versorgen, Fahrräder bauen, reparieren und handwerkliche Fähigkeiten, wie z.B. Weben, Filzen, Schmieden, Korbflechten, Bauen mit Lehm und Schnitzen erwerben.

Der Abenteuerliche Bauspielplatz bietet den Kindern Freiraum in einem eng bebauten Quartier, aber auch Sicherheit, Begleitung und Anregung durch die pädagogische Betreuung.

Zur Verbesserung der Spielmöglichkeiten bei schlechtem Wetter sowie für nachbarschaftliche Aktivitäten konnte nach langen Bemühungen des Trägers ein festes, ökologisch ausgerichtetes Spielhaus auf dem Platz errichtet werden. Teile des Hauses sind in Massivbauweise aus wieder verwendeten Ziegelsteinen erstellt, die übrigen Wände bestehen aus Holzständerwerk mit Leichtlehmfüllung bzw. Lehmsteinausfachung. Extensive Dachbegrünung, Regenwassersammlung für die Toilettenspülung und thermische Solaranlage zur Unterstützung der Warmwasserbereitung sind weitere ökologische Bausteine des Projektes.

Das Spielhaus basiert auf der Idee einer Ansammlung von "Häusern" unter einem großen Dach. Zentrum des Hauses ist der große zweigeschossige Spiel- und Aktionsraum für Spiel, Theater, Versammlung, Musik und Sport. Die anderen Räume bieten ein breites Nutzungsspektrum: die Küche zum gemeinschaftlichen Kochen, die Werkzeugausgabe für den Baubetrieb auf dem Spielplatz, die Fahrradwerkstatt, die Tischlerei, die Werkstatt, z.B. für Töpfern, Malen, Drucken, Korbflechten, Bauen von Solarspielzeug.

Mit diesem vielfältigen Angebot ist das Spielhaus auch das Kommunikationszentrum für die Nachbarschaft im Quartier.


Fotos: Netzwerk SpielKultur e.V., Berlin; Michael Schroedter, Berlin


Städtebauförderung - Logos
Abenteuerlicher Bauspielplatz und Spielhaus 'Kolle 37', Kollwitzstraße 35; Fotos: Netzwerk SpielKultur e.V., Berlin; Michael Schroedter, Berlin


Eigentümer: Bezirksamt Pankow von Berlin
Träger: Netzwerk Spiel/Kultur e.V.
Finanzierung: Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE),
Gemeinschaftsinitiative URBAN,
Eigenmittel Bezirk Pankow von Berlin
Planung: Büro für Architektur
Mossmann & Wolf
Investition: 1.000.000 €
Bauzeit: 1998