Städtebau  

 

Förderprogramme und -strategien für lebendige Quartiere

Stadterneuerung

Berliner Sanierungsgebiete

Wesentliches Element der Berliner Stadterneuerung ist die Einrichtung von Sanierungsgebieten.
Der Senat beschloss zwischen 1993 und 1995 das Erste Gesamtberliner Stadterneuerungsprogramm und erklärte 22 Altstadtquartiere zu Sanierungsgebieten. Von den 22 Sanierungsgebieten sind inzwischen 20 Gebiete beendet. Die Schwerpunkte waren die großen Sanierungsgebiete in Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain. Insgesamt wurden bis Ende 2011 über 1,96 Mrd. € öffentliche Mittel in die 22 Gebiete investiert.

An die Erfolge des auslaufenden Gesamtberliner Stadterneuerungsprogramms anknüpfend, hat der Berliner Senat im Ergebnis vorbereitender Untersuchungen am 15. März 2011 für sieben Gebiete die Festlegung als Sanierungsgebiet beschlossen. In den Bezirken Mitte, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg und Spandau werden in den nächsten 15 Jahren über 200 Mio. Euro zur Umsetzung der Planungsziele in den Gebieten investiert.

Aktuell

Müllerstraße
1. Spatenstich zum Umbau des Zeppelinplatzes im Wedding am 01.07.2015 mehr
Alfred-Scholz-Platz – Ort der Entspannung und für Events; Foto: Dario Lehner
Karl-Marx-Straße / Sonnenallee
Infoveranstaltung zur Wohn- und Infrastruktur­untersuchung am 07.07.2015 mehr

Alfred-Scholz-Platz – Ort der Entspannung und für Events; Foto: Dario Lehner
[Aktion! Karl-Marx-Straße]

Städtebauförderung - Logos