Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Rosenthaler Vorstadt

Hortgebäude der Papageno Grundschule
Gartenstraße 25


Dekors der Fensterumrahmungen
Dekors der Fensterumrahmungen
 
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
In der Gartenstraße 25 steht das nach Plänen des Architekten Philipp Jacobsthal errichtete Lehrerwohnhaus des ehemaligen Humboldt-Gymnasiums. Das eigentliche Schulgebäude wurde in den Jahren 1877-78 auf dem rückwärtigen, von der Straße abgekehrten Teil des Grundstückes erbaut. 1945 wurde das Schulgebäude weitgehend zerstört. Das Lehrerwohnhaus und das benachbarte Mietshaus zählen zu den wenig erhaltenen Gebäuden in diesen Abschnitt der Gartenstraße.

Die Straßenfassade ist im Stil der Berliner Bauakademie mit ornamentalem Bauschmuck von künstlerischer Bedeutung ausgestattet. Die Fassade des dreigeschossigen Ziegelbaus wird durch Sohlbankgesimse, Dekors der Fensterrahmungen sowie Verdachungen und das reich geschmückte Konsolgesims plastisch gegliedert.

Eingang Gartenstraße
Eingang Gartenstraße

Das Lehrerwohnhaus wird heute als Schul- und Hortgebäude von der Papageno Grundschule genutzt. Die Papageno Grundschule zählt zu den musik­betonten Grundschulen Berlins. Sie ist eine offene Ganztagsschule, in der ca. 400 Schüler unterrichtet werden.

Im Rahmen des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz wurden nach denkmal­pflegerischen Gesichtspunkten die Instand­setzung der Gebäudehülle, die Erneuerung der Sanitärbereiche und die Instandsetzung der Innenräume gefördert.

Schul- und Hortgebäude
Schul- und Hortgebäude

Daten

  • Baujahr/Entstehung: 1875 von Philipp Jacobsthal
  • Denkmalart: Baudenkmal
  • Eigentümer: Bezirksamt Mitte von Berlin
  • Geförderte Maßnahmen: Hüllensanierung, Erneuerung Sanitärbereiche, Instandsetzung Innenräume
  • Architekten:
    Bezirksamt Mitte von Berlin
  • Bruttobaukosten: 1.000.000 €
  • Fertigstellung: 2007

Links