Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Kaskelstraße/Victoriastadt

Hauffstraße
Umbau zum grünen Rad- und Fußweg


Grünzug Hauffstraße
Grünzug Hauffstraße
Foto: Machleidt + Partner
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Die westlich der Bahn liegende Hauffstraße im Quartier Victoriastadt war noch vor einigen Jahren eine unbefestigte Sandstraße, die sich nach Regenfällen in eine Pfützenlandschaft verwandelte.

Mit Fördermitteln aus den Programm Städtebaulicher Denkmalschutz, aus dem Programm URBAN II und aus dem Programm Soziale Stadt wurde der Umbau zu einer verkehrsberuhigten Grünverbindung für Fußgänger und Radfahrer finanziert. Die Neugestaltung erfolgte 2003-2006 in zwei Bauabschnitten.

In diesen Grünzug eingebettet ist ein befestigter Weg in Form eines geschwungenen Asphaltbandes. Der Asphalt wurde beidseitig in Pflastersteinen, aus Großsteinen mit Rasenfugen eingefasst. Der parallel zum Bahndamm verlaufende Grünstreifen wurde mit verschieden Sträuchern bepflanzt. Auch der Einmündungsbereich der Spittastraße in die Hauffstraße wurde neu gestaltet, hier entstanden zusätzlich zehn Parkplätze. Für den öffentlichen Kfz-Verkehr wurden die Abschnitte zwischen Pfarrstraße und Splittastraße sowie zwischen dem Sportplatz und der Kaskelstraße gesperrt.

Der Grünzug Hauffstraße wird heute von der Bevölkerung als Rad- und Fußweg gern genutzt.

Grünzug Hauffstraße, Foto: die licht gestalten
Grünzug Hauffstraße
Foto: die licht gestalten
 

Daten

  • Baujahr/Entstehung: um 1880
  • Eigentümer: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
  • Geförderte Maßnahmen:
    Umbau zum grünen Rad- und Fußweg
  • Architekten:
    Becker Giseke Mohren Richard
    Landschaftsarchitekten
    Prager Platz 6
    10779 Berlin
  • Bruttobaukosten: 111.026 €
  • Fertigstellung: 2006