Städtebau  
Logo Aktive Zentren Berlin


 

Aktive Zentren: Wilhelmstadt

Konzept


Vielfalt an der Pichelsdorfer Straße 2, 2015; Foto: Erik-Jan Ouwerkerk
Vielfalt an der Pichelsdorfer Straße 2, 2015

Grundlagen für die Maßnahmen, die in der Wilhelmstadt umgesetzt werden, sind der Abschlussbericht der Vorbereitenden Untersuchungen von März 2010 und der Senatsbeschluss vom 15. März 2011. Hier wurde neben dem Leitbild und den Maßnahmenschwerpunkten der Zielhorizont von 15 Jahren festgelegt. Bei der Festlegung als Förder- und Sanierungsgebiet wurden für die Infrastrukturmaßnahmen in der Wilhelmstadt knapp 24 Mio. EUR geschätzt, davon 13 Mio. EUR für Kinder, Jugend- und Bildungseinrichtungen.

Leitbild

Wilhelmstadt - lebendig, eigenständig, vielseitig

Leitziele

  • Für alle Bevölkerungsgruppen einen lebenswerten Stadtteil sichern.
  • Höherwertige Nutzungen am Wasser ermöglichen.
  • Soziale Lebensbedingungen verbessern.
  • Eine Einkaufsstraße mit besonderem Profil entwickeln.
  • Bahnhofsbereich als Scharnier weiter entwickeln.
  • (Wasser-)Tourismus als Wachstumsimpuls nutzen.
  • Grüne Wege in die Wilhelmstadt schaffen.
  • Straßenraum als Lebensraum entwickeln.
  • Gemeinsam handeln.


Schwerpunkte


Einkaufsstraße mit Profil

Das Image der Wilhelmstadt soll durch die Umgestaltung der Pichelsdorfer Straße sowie an-grenzender Bereiche aufgewertet werden. Die Pichelsdorfer und Adamstraße sollen das unverwechselbare Profil eines Ortsteilzentrums erhalten.

Geschäftsstraße als Netzwerk

Über ein Geschäftsstraßenmanagement soll eine Plattform geschaffen werden, in der viele Akteure eingebunden und dauerhafte Aktivierungsangebote entwickelt werden.

Bahnhofsbereich aufwerten und als Scharnier entwickeln

Das Bahnhofsumfeld mit dem ehemaligen Postareal an der Klosterstraße soll zu einem städtebaulichen Scharnier zwischen Altstadt und Wilhelmstadt entwickelt werden.

Ein lebenswerter Stadtteil für alle Bevölkerungsgruppen

Durch bauliche Maßnahmen in den sozialen Infrastruktureinrichtungen sollen die Bildungs-, Betreuungs- und Freizeitangebote verbessert werden, um das Zusammenleben unterschiedlicher Ethnien zu entspannen sowie die Lebens- und Wohnsituation von jungen Familien attraktiver zu gestalten.

Die Havel als Wachstumsimpuls

Die direkte Lage der Wilhelmstadt an der Havel bietet räumliche Entwicklungspotenziale und gute Möglichkeiten, hochwertige Wohnnutzung sowie wasserbezogene Freizeitnutzungen zu entwickeln und damit positive Impulse für das Stadtquartier und insbesondere die Pichelsdorfer Straße zu erreichen. Der Havelraum an der Wilhelmstadt soll für Wasser-, Wander- und Fahrradtouristen entwickelt werden.

Grüne Wege in die Wilhelmstadt

Maßnahmen in den umgebenden Parkanlagen sowie die Neuanlage und Aufwertung von Grünzügen sollen die Erreichbarkeit der Wilhelmstadt und die quartiersinterne Grünvernetzung verbessern.

Straßen und Plätze als urbaner Lebensraum

Die Straßen und Plätze der Wilhelmstadt haben gestalterisches Entwicklungspotenzial als lebendige Orte der Kommunikation und urbaner Nutzung. Verkehrliche Belastungen und Gefährdungen sollen reduziert und die Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität erhöht werden.

Informationen

Bezirk Spandau von Berlin

Bezirk Spandau von Berlin

Karte öffnet unter Verwendung des FIS-Broker in neuem Fenster. FIS-Broker Karte Wilhelmstadt mehr

Links

Seit März 2011 ist die Wilhelmstadt Sanierungsgebiet – mehr Informationen hier.
Sanierungsgebiet Wilhelmstadt mehr
Aktuelles aus dem Gebiet

Download


Vielfalt an der Pichelsdorfer Straße 3, 2015; Foto: Erik-Jan Ouwerkerk
Vielfalt an der Pichelsdorfer Straße 3, 2015

Neugestaltung der Grünvernetzungen, Bullengrabengrünzug, 2015; Foto: Erik-Jan Ouwerkerk
Neugestaltung der Grünvernetzungen, Bullengrabengrünzug, 2015

Fotos: Erik-Jan Ouwerkerk
Städtebauförderung - Logos