Städtebau  
Logo Aktive Zentren Berlin


 

Aktive Zentren

Service


Grundlagen

Mit dem Senatsbeschluss vom 04.11.2008 zur Festlegung der ersten Fördergebiete liegen die Grundlagen zur Umsetzung des Bund-Länder-Programms Aktive Zentren im Land Berlin vor.

Am 14. Juli 2015 hat der Berliner Senat fünf neue Fördergebiete in den Programmen Städtebaulicher Denkmalschutz und Aktive Zentren festgelegt. Die im Ergebnis eines im Jahr 2014 durchgeführten Auswahlverfahrens empfohlenen Gebiete Bahnhofstraße (Tempelhof-Schöneberg), Dörpfeldstraße (Treptow-Köpenick) und Residenzstraße (Reinickendorf) sind seitdem Programmgebiete der Aktiven Zentren Berlin.

Grundlage der Förderung im Programm Aktive Zentren sind die Ausführungsvorschriften über die Finanzierung der Vorbereitung, Durchführung und Abrechnung städtebaulicher Gesamtmaßnahmen (AV - Stadterneuerung 2014) vom 20.05.2014, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 25 vom 13.06.2014.

Das Land Berlin gewährt nach Maßgabe dieser Verwaltungsvorschriften die Förderung von Maßnahmen, die den Zielen der Berliner Stadt- und Zentrenentwicklung entsprechen und die bewährte polyzentrale Zentrenstruktur erhalten und entwickeln. Die Regeln und Abläufe der Förderung werden im Programmleitfaden Aktive Zentren dargestellt. Dieser ist die programmspezifische Handlungsanleitung für alle Programmbeteiligten und Projektträger und dient der einheitlichen Programmumsetzung in den Fördergebieten.
 
Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Landes Berlin und aus Mitteln des Bundes gemäß der Verwaltungsvereinbarung über die Gewährung von Finanzhilfen des Bundes an die Länder nach Artikel 104 b des Grundgesetzes zur Förderung städtebaulicher Maßnahmen (VV Städtebauförderung). Die Verwaltungsvereinbarungen werden jährlich abgeschlossen.



Download Programmlogos

 

Städtebauförderung - Logos