Städtebau  

 

Alexanderplatz

Bebauungsplanverfahren I-B4a-3


Bebauungsplan I-B4a-3
Bebauungsplan I-B4a-3



Visualisierung Turmhochhaus Baublock D4; © Gehry Partners, LLP
Visualisierung Baublock D4
© Gehry Partners, LLP
Für den Geltungsbereich des Bebauungsplans
I-B4a-3 gilt der rechtskräftige Bebauungsplan I-B4a. Er sieht für die Flächen an der Alexanderstraße (Baufeld D4) entsprechend des Ergebnisses des städtebaulichen Wettbewerbs von 1993 Kerngebiet mit einer Sockelbebauung und in Blockmitte an der Grunerstraße ein 150 m hohes Turmhochhaus vor. Aufgrund wirtschaftlicher Erwägungen für den Bau eines Geschäftshauses für einen Elektronik-Fachmarkt ersuchte die Projektentwicklerin und Grundstückseigentümerin HINES im Jahr 2004 die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die südliche Teilfläche ausschließlich in Blockhöhe bebauen zu können. Das Turmhochhaus sollte in einem zweiten Bauabschnitt nördlich angrenzend realisiert werden. Die städtebauliche Tragfähigkeit der Hochhausverschiebung wurde durch Prof. Kollhoff erklärt. So wurde zunächst das Einkaufszentrum „die mitte” ab 2007 errichtet und 2009 eröffnet. Nach dem Abklingen der Immobilienkrise bat die Projektentwicklerin HINES die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung um Einleitung des Bebauungsplan-Änderungsverfahrens. Im Dezember 2009 wurde der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans I-B4a-3 gefasst. Der Bebauungsplan sieht eine Änderung der Baukörperfestsetzungen und der Oberkante vor, um die Verschiebung des Hochhausstandortes zu gewährleisten; eine Erhöhung der Geschossfläche bzw. der Höhe des Turmhochhauses ist nicht vorgesehen.

Im Frühjahr 2013 erfolgten die öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange. Seitens der BVG wurden die Auswirkungen der Hochhausgründung auf die darunter liegende Fundamentplatte aus den 1930er Jahren problematisiert. Da dies zum damaligen Zeitpunkt noch nicht mit hinreichender Sicherheit nachgewiesen werden konnte, müssen weitere vertiefende Gutachten erstellt werden. Sobald es hierüber verlässliche Angaben gibt, wird das im August 2013 unterbrochene Bebauungsplanverfahren I-B4a-3 zur Festsetzung geführt.

Im Zeitraum Juni bis September 2013 führte die Eigentümerin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirksamt Mitte einen architektonischen Wettbewerb durch. Als Preisträger wurde von der Jury der Entwurf des Architekturbüros Gehry Partners, LLP einstimmig gewählt (siehe Bild).

Plandaten des B-Plans I-B4a-3
Gesamtfläche I-B4a-3 1,5 ha
Bauflächen D 4 Block 3.562 m²
Bauflächen D 4 Turmhochhaus 1.768 m²
Verkehrsflächen 7.342 m²
Verkehrsflächen besonderer Zweckbestimmung 2.775 m²
Grundfläche Tiefgarage (Unterhalb Verkehrsfläche) 1.932 m²

Geschossfläche D 4 Block 20.375 m²
davon Einzelhandel 20.375 m²
Geschossfläche D 4 Turmhochhaus 49.625 m²
davon Einzelhandel 8.840 m²
davon Wohnen 40.785 m²