Städtebau  
 
Logo Europacity

Europacity

Strukturkonzept


Städtebauliches Strukturkonzept
Städtebauliches Strukturkonzept;
2009    Grafik: ASTOC, Köln
Im "Städtebaulichen Strukturkonzept" werden die abstrakten Vorgaben der Masterplanung in konkrete bauliche Strukturen übersetzt. Dieser erhebt nicht den Anspruch einer Planungsvorgabe, sondern dient lediglich zur Überprüfung und Veranschaulichung der Masterplanung. Skizzen und Computervisualisierungen sowie ein Modell wurden ebenfalls zur anschaulichen Darstellung der Entwurfsziele eingesetzt.

Auch die zu erreichenden Flächenkennwerte werden im Strukturplan ermittelt und überprüft. Bei einem Nettobauland von ca. 190.000 qm lässt der hier gezeigte Plan eine Gesamtbruttogrundfläche von ca. 610.000 qm zu, verteilt auf Büros (58%), Wohnen (34%), Einzelhandel/ Gastronomie (5%) und Kultur (3%).
Städtebauliches Strukturkonzept; Mai 2010
Städtebauliches Strukturkonzept;
Mai 2010    Grafik: ASTOC, Köln
Im Mai 2010 erfolgte eine Überarbeitung des städtebaulichen Strukturkonzeptes für die Teilbereiche zwischen Heidestraße und den westlichen Gleisanlagen.

Optimiert wurde dabei die Tiefe und Struktur der westlichen Blockrandbebauung, die Freifläche mit Rampe zur Brücke über die Gleisanlagen sowie der Block um die "Hamburger Höfe" nördlich des Döberitzer Grünzugs.

Die Veränderungen bewegen sich im Rahmen des Masterplans.