Planen  

 

Stadtentwicklungsplan (StEP) Wohnen

Arbeitsstand


Der StEP Wohnen wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Dialog mit den wesentlichen wohnungswirtschaftlichen Akteuren erarbeitet. In den Prozess war ein regelmäßig tagender "Begleitkreis" mit einer umfassenden Bandbreite der Wohnungsmarktakteure von den großen Verbänden der Wohnungsbauunternehmen über die Berliner Mieterorganisationen, Umweltverbände bis hin zu den im Abgeordnetenhaus vertretenen Fraktionen eingebunden. Daneben beriet ein "Expertenrat" die Senatsverwaltung bei der Erarbeitung des Stadtentwicklungsplans.



Begleitkreis StEP Wohnen
Begleitkreis StEP Wohnen

Eine wesentliche Grundlage für den StEP Wohnen ist die neue Bevölkerungsprognose für Berlin, die in drei Varianten gerechnet wurde. Dem StEP Wohnen ist die mittlere Variante zugrunde gelegt worden, die von einem Zuwachs von 254.000 Personen im Zeitraum von 2011 (dem Basisjahr der Prognose) bis 2030 ausgeht. Für den Zeithorizont des StEP Wohnen bis 2025 wird ein Zuwachs von 239.000 Personen erwartet.

Bevölkerungsprognose für Berlin 2011 – 2030
Bevölkerungsprognose für Berlin 2011 – 2030

Ein relativ hoher Bevölkerungszuwachs wird in Pankow, in Lichtenberg und in Teilen der Inneren Stadt erwartet.

Bevölkerungsprognose für Berlin 2011 bis 2030, Kleinräumige Veränderung nach Prognoseräumen
Bevölkerungsprognose für Berlin 2011 bis 2030, Kleinräumige Veränderung nach Prognoseräumen

Dieses voraussichtliche Bevölkerungswachstum in der Größenordnung einer Großstadt wie Aachen oder Braunschweig kann nur mit einem deutlich höheren Wohnungsneubau aufgefangen werden. Dazu wurden umfangreiche Flächen identifiziert, die für Wohnungsneubau zu aktivieren sind. Insgesamt stehen in Berlin nach derzeitigem Kenntnisstand Flächen für ca. 220.000 neue Wohnungen zur Verfügung, ein Teil davon bereits kurzfristig, andere mittelfristig in 4 bis 8 Jahren, und weitere Flächen sollen erst langfristig bebaut werden.

Die nachfolgende Karte zeigt die großen Wohnungsneubaustandorte in Berlin mit jeweils mehr als 250 möglichen Neubauwohnungen. Die Standorte liegen in städtebaulich gut integrierten Bereichen, vorzugsweise in der Inneren Stadt oder am Innenstadtrand, in der Nähe von Schnellbahnstationen oder in sehr attraktiven Wasserlagen. Über die in der Karte dargestellten großen Standorte hinaus gibt es noch zahlreiche kleiner Standorte und Baulücken, die sich auf das Gesamtpotential von ca. 220.000 Neubauwohnungen summieren.

Karte: Große Wohnungsneubaustandorte in Berlin - Realisierungseinschätzung
Große Wohnungsneubaustandorte in Berlin - Realisierungseinschätzung

Der Stadtentwicklungsplan Wohnen ist am 8. Juli 2014 vom Senat beschlossen worden.

Stand: Juli 2014

Download

Stadtentwicklungs­plan (StEP) Wohnen 2025

Broschüre, Flyer, Bericht und Kurzfassung zum Download mehr

Hinweis

Große Wohnungsneubaustandorte in Berlin - Realisierungseinschätzung
Große Wohnungsneu-
baustandorte in Berlin


Realisierungs-
einschätzung

Links