planen  

 

Bebauungsplanverfahren der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Bebauungsplan 8-66 (Buckower Felder) im Bezirk Neukölln, Ortsteil Buckow


Luftbild, Foto: Dirk Laubner, 2017


Was wird ausgelegt?


Für eine Fläche zwischen der Gerlinger Straße, dem Buckower Damm und der Landesgrenze Berlin/Brandenburg im Bezirk Neukölln, Ortsteil Buckow legt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen den Entwurf des Bebauungsplans 8-66 aus (Geltungsbereich vgl. Planausschnitt).


Was beinhaltet der Plan?


Im Plangebiet sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung eines Wohnquartiers mit 850 bis 900 Wohnungen (Allgemeines Wohngebiet/Verkehrsflächen), einer öffentlichen Parkanlage und einer Fläche für Landwirtschaft geschaffen werden. Der Planentwurf liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen öffentlich aus. Bitte beachten Sie auch die formell verbindliche Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 21. Dezember 2018, Nr. 51, Seite 7009, insbesondere hinsichtlich der Arten vorliegender umweltbezogener Informationen.
Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
Schutzgut Mensch, Gesundheit und Bevölkerung: Untersuchung zu den verkehrlichen Auswirkungen des Bebauungsplans, schalltechnische Untersuchung zu verkehrsbedingten Lärmimmissionen an der künftig zulässigen sowie der angrenzenden vorhandenen Bebauung und auf das Plangebiet einwirkende Geräuschemissionen sowie Aussagen zur verkehrsbedingten Luftbelastung.

Schutzgut Pflanzen, Tiere und biologische Vielfalt: Erhebung zum Vogelbestand und faunistische Untersuchung (Artengruppe der Vögel und Fledermäuse, Potenzialeinschätzung zum Vorkommen Repitilien), generelle Aussagen zum Artenspektrum von Flora und Fauna, Aussagen zu geschützten Arten (Feldlerche, Grauammer, Dorngrasmücke); Bestandsaufnahme der Vegetation in Form einer Biotoptypenkartierung, Aussagen zu landes- und bundesrechtlich geschützten Biotopen.

Schutzgut Boden: Aussagen zu Bodenaufbau und -arten des Oberbodens, zu einer im Bodenbelastungskataster des Landes Berlins verzeichneten Fläche (Altlasten), zum bestehenden und künftigen Versiegelungsgrad in den Baugebieten sowie zur Wahrscheinlichkeit von Munitionsfunden (u.a. Panzer- und Schützengraben).

Schutzgut Wasser: Darlegung von Aspekten wie Grundwasserflurabstand, Versickerungswert, Grundwasserneubildung und Umgang mit dem anfallenden Niederschlagswasser (Regenwasserkonzept).

Schutzgut Luft und Klima: Angaben zur lufthygienischen Belastung, zur bestehenden und zukünftigen mikroklimatischen Situation im Plangebiet sowie von Maßnahmen zur Aufwertung des Bioklimas.

Schutzgut Landschaft (Orts- und Landschaftsbild): Aussagen zum Bestand und zur baulichen Entwicklung einschließlich der Landwirtschafts-, Grün- und Verkehrsflächen – Veränderung des Orts- und Landschaftsbildes.

Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter: Aussagen zu Denkmalschutz, Bodendenkmalen und zu zeitgeschichtlichen Bezügen von Teilflächen (Berliner Mauerweg).

Eingriff in Natur und Landschaft: Ermittlung des naturschutzrechtlichen Eingriffs und Vergleich mit den umzusetzenden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen entsprechend den Zielen des Bebauungsplans.


Wie kann man sich beteiligen?


Vom 02. Januar 2019 bis einschließlich 01. Februar 2019 können Sie eine Stellungnahme abgeben, die mit den anderen öffentlichen und privaten Belangen abgewogen wird. Bitte achten Sie unbedingt darauf, die Frist einzuhalten. Sonst kann Ihre Stellungnahme unberücksichtigt bleiben.

Veranstaltung
Es findet eine Informationsveranstaltung in der Heinrich-Mann-Schule, Gerlinger Straße 22, 12353 Berlin am 16. Januar 2019 um 17:00 Uhr statt.


Rechtliche Hinweise


  • Geltungsbereich: Geltungsbereich vgl. Planausschnitt
    Kartenanzeige über FIS-Broker

  • Art der Beteiligung: Öffentliche Auslegung gemäß
    § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch

  • Bezeichnung des Plans: Bebauungsplan 8-66

  • Datum der Auslegung: 02.01.2019 bis einschließlich 01.02.2019

  • Hinweise zum Datenschutz:
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage des § 3 Baugesetzbuch in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e Datenschutz-Grundverordnung und Berliner Datenschutzgesetz. Geben Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben ab, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Abwägung Ihrer Stellungnahme. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte „Information über die Datenverarbeitung im Bereich Bebauungsplanverfahren“, die ebenfalls ausliegt.



Downloads


Planzeichnung und Begründung




Untersuchungen



Hier können Sie sich beteiligen


Hier finden Sie alle Daten zum Auslegungsort, Öffnungszeiten, Ansprechpartner und Anschrift



meinBerlin – die Beteiligungsplattform




Datenschutzerklärung mehr

Was geschieht mit Ihren Anregungen? mehr

Karte Geltungsbereich
Karte Geltungsbereich

Kommen Sie vorbei!

Die vollständigen Originalunterlagen können im Dienstgebäude Württembergische Straße 6, 10707 Berlin, 5. Obergschoss, Raum 554, eingesehen werden.
Einladungskarte

Einladung zur Informationsveranstaltung am 16. Januar 2019 in der Heinrich-Mann-Schule (Gerlinger Straße 22, 12353 Berlin) um 17 Uhr
  • Entwurf des Bebauungsplans 8-66
  • Ergebnisse des Werkstattverfahrens
Veranstaltungsort:


Größere Karte anzeigen

Weitere Informationen


Ansprechpartner

Senatsverwaltung
für Stadtentwicklung und Wohnen

Referat IV D
Wohnungsneubau – Projektmanagement und Bauleitplanung

Mike Petersen
Tel.: 030 / 90139-4205

Nils Krüger
Tel.: 030 / 90139-4220

Paul Kirschstein
Tel.: 030 / 90139-4859

E-Mail: 8-66@sensw.berlin.de