planen  

 

Archiv: Bebauungsplanverfahren der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Bebauungsplan 1-62a (westliche Heidestraße)


Hinweis

Die hier vorliegenden Daten entsprechen dem Stand des Verfahrens während der öffentliche Auslegung gemäß
§ 3 Absatz 2 Baugesetzbuch 06. Juni 2016 bis einschließlich 06. Juli 2016. Das Bebauungsplanverfahren befindet sich im Entscheidungsprozess. mehr


europacity - Simulation und Luftbild 2014
Simulation und Luftbild 2014 - Quartier Europacity
© ca immo deutschland; visualisierung: bünck+fehse; berlin; Foto: Dirk Laubner, Berlin

Was ist geplant?


Auf dem ehemaligen Bahnareal soll Planungsrecht für die Entwicklung eines neuen, gemischt genutzten Stadtquartiers mit Wohn- und Bürogebäuden, öffentlichen Straßen, Plätzen und Grünflächen geschaffen werden. In der Quartiersmitte soll ein Nahversorgungszentrum die Gebietsversorgung sicherstellen.


Rechtliche Hinweise


Geltungsbereich: für die Grundstücke Döberitzer Straße 2-3, Döberitzer Straße 1 / Heidestraße 55 und Heidestraße 45-54, die nördlich und westlich angrenzenden Flurstücke 305 und 375, Teilflächen der Flurstücke 345 und 285 (westlich der Heidestraße) sowie einen Abschnitt der Döberitzer Straße im Bezirk Mitte, Ortsteil Moabit
Geltungsbereich vgl. Planausschnitt
Art der Beteiligung: Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch
Bezeichnung des Plans: Bebauungsplan 1-62a (westliche Heidestraße)
Datum der Auslegung: 06. Juni 2016 bis einschließlich 06. Juli 2016

Hinweis
Bitte achten Sie unbedingt darauf, die Frist einzuhalten. Sonst kann Ihre Stellungnahme unberücksichtigt bleiben. Nur soweit Sie bereits in der öffentlichen Auslegung ihre Einwendung abgeben, haben Sie die Möglichkeit, den festgesetzten Bebauungsplan gerichtlich überprüfen zu lassen.


Downloads


Planzeichnung und Begründung








Vertiefende Informationen


Gutachten und umweltbezogene Informationen
Gutachten

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

  • Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt: Biotoptypen- und Baumkartierung; Untersuchung der Vorkommen von und Auswirkungen auf die Lebensräume von Tierarten, deren Quartiere und Brutstätten (Fledermäuse, Vögel, Zauneidechsen, Laufkäfer und Stechimmen) beiderseits der Heidestraße
  • Schutzgut Klima und Luft: Untersuchung zu den lufthygienischen Auswirkungen des Ausbaus und der Realisierung der Baublöcke beiderseits der Heidestraße
  • Schutzgut Menschen: Untersuchungen zur Lärm- und Luftschadstoffbelastung aufgrund des Verkehrsaufkommens und der Prognosen für die Heidestraße sowie für den Schienenverkehr der Bahnanlagen, zu Belastungen infolge von Erschütterungen durch den Bahnverkehr, Aussagen zur künftigen Belichtungs-und Besonnungssituation und zur Freiraumversorgung
  • Schutzgut Boden: Gutachten und Stellungnahmen zu bestehenden Verunreinigungen, Gefährdungsabschätzungen und Sanierungskonzepte (da ehemaliger Güterbahnhof, gewerbliche Nutzung)
  • Schutzgut Wasser: Gutachten und Stellungnahmen zu bestehenden Verunreinigungen, Gefährdungsabschätzungen und Sanierungskonzepte (da ehemaliger Güterbahnhof, gewerbliche Nutzung)
  • Eingriff in Natur und Landschaft: Untersuchung eines Ausgleichserfordernisses sowie Ermittlung und Durchführung von Maßnahmen zum besonderen Biotop- und Artenschutz
  • Einzelhandel: Gutachten zur Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben und deren Auswirkungen



Hier können Sie sich beteiligen


Auslegungsort und Datum
Ort
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Dienstgebäude Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin
Erdgeschoss, links neben der Ausstellungshalle (Infopoint)

Datum
06. Juni 2016 bis einschließlich 06. Juli 2016

Zeitraum
Montag bis Donnerstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 17:00 Uhr

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen vor Ort oder online abgegeben werden. Diese sind in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.
Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder nur verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Nähere Auskünfte
Erläuterung der Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon: 9025-2124 und -2053 oder 9025-0.


Postalische Adresse für Ihre Beteiligung
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Referat II A, SenStadtUm II A 19
Brückenstraße 6, 10179 Berlin-Mitte




meinBerlin – die Beteiligungsplattform








Was geschieht mit Ihren Anregungen?


Lesen Sie mehr mehr

Geltungsbereich

Geltungsbereich Bebauungsplanentwurf
Geltungsbereich Bebauungsplan
1-62a (westliche Heidestraße)

Ansprechpartner

Senatsverwaltung
für Stadtentwicklung und Wohnen


Referat II A
Brückenstraße 6
10179 Berlin-Mitte
Tel.: 030 / 9025-2124 oder 030 / 9025-2053