StadtGeschichte

Home

Aktuelles

Vorwort

FreitagSamstagSonntag

10. September 2000

Charlottenburg

Friedrichshain

Hellersdorf

Hohenschoenhausen

Köpenick

Kreuzberg

Lichtenberg

Marzahn

Mitte

Neukölln

Pankow

Prenzlauer Berg

Reinickendorf

Schöneberg

Spandau

Steglitz

Tiergarten

Treptow

Wedding

Weißensee

Wilmersdorf

Zehlendorf

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Buchhinweise

Impressum

SenStadtonline
Tag des offenen Denkmals
8.-10. September 2000
Prenzlauer Berg  

Führung Führung: 11.00 Uhr (Hr. Prof. Kahlfeldt)
Veranstalter: Bewag Aktiengesellschaft
Info Info:
Tel 8 52 22 38 (Hr. Prof. Kahlfeldt)
U/S-Bhf. Schönhauser Allee

Weitere Termine siehe Samstag

Druckversion >>

Legende >>

 
Schwerpunktthema Industrie- und Technikdenkmale

Abspannwerk Humboldt

Kopenhagener Str. 58

 

Das Abspannwerk Humboldt (in Betrieb bis Juni 1993) ist sowohl in seiner äußeren Form als auch in der technischen Innenausstattung das besterhaltene Beispiel für die innerstädtischen 30/6 kV-Abspannwerke, die zwischen 1924 und 1930 nach modernsten Gesichtspunkten für die Sicherung der Berliner Stromversorgung nach Entwürfen des Bewag-Architekten Hans H. Müller errichtet wurden. Mit Einzug des Vitra Design Museums Berlin in die große Transformatorenhalle und einige anliegende Räumlichkeiten im Juli diesen Jahres gilt der Bau als gelungenes Beispiel für die Umnutzung eines ehemaligen Abspannwerkes.
 

Zum Kopf der Seite Landesdenkmalamt Berlin
Klosterstra├če 47, 10179 Berlin