Städtebau  
 

Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin

Ausschreibung 2016


Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin - Logo

Aufgabe A: Berlin

SPREEPARK BERLIN – Vom "Lost Garden" zum Park neuen Typs
Kulisse für eine neue Parkdefinition

Aufgabe B: National

MEIßEN – NEUE IMPULSE FÜR DIE STADTENTWICKLUNG
Objektplanung für ein Freiraumsystem mit Parklandschaft entlang der Triebisch

Aufgabe C: International

METROPOLREGION AMSTERDAM – INFRASTRUKTUR UND LANDSCHAFT
Ein Beitrag zur Diskussion um Landschaft, Infrastruktur und Stadtentwicklung im suburbanen Kontext


Termine

Ausgabe der Unterlagen (download): 08. Januar 2016
Eingang der Beiträge beim Auslober:
bis einschließlich 1. Juli 2016, 18:00 Uhr

Symposium und Preisverleihung

Lenné-Symposium: 25. November 2016, 14 Uhr
Festakt mit Verleihung der Preise:
25. November 2016, 18 Uhr
Beide Veranstaltungen finden in der Akademie der Künste, Hanseatenweg, statt.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsgemeinschaften oder Einzelpersonen, sofern kein Beteiligter am 1. Juli 2016 das 35. Lebensjahr vollendet hat. Jeder Teilnehmer darf sich nur an einer der drei Aufgaben und nur mit einer Arbeit beteiligen. Weitere einschränkende Teilnahmebedingungen gibt es nicht.

Durch die Teilnahme erklären die Bewerber ihr Einverständnis, dass die eingereichten Arbeiten in das Eigentum des Auslobers übergehen, öffentlich ausgestellt und diskutiert sowie zur Dokumentation bzw. Archivierung reproduziert werden dürfen. Die Teilnahme beinhaltet außerdem das Einverständnis, dass die Wettbewerbsarbeiten oder Teile daraus durch die an der Ausschreibung beteiligten Institutionen (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt; Grün Berlin GmbH; Akademie der Künste; Bund Deutscher Landschaftsarchitekten; Technische Universität Berlin; Beuth Hochschule Berlin; Karl-Foerster-Stiftung) unter Nennung der Verfasser veröffentlicht werden können. Die Entwürfe werden nach Möglichkeit für die weitere Verwendung in das Planungsgebiet weitergeleitet. Die Urheberrechte verbleiben beim Verfasser.

Aufgabenausgabe

Die Unterlagen werden bei www.competitionline.com/lenne/ veröffentlicht.

Art des Verfahrens

Der Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin ist der weltweit größte Ideenwettbewerb für junge Garten- und Landschaftsarchitekten, Landschaftsplaner, Wissenschaftler, Architekten und Künstler, die in den genannten Fachgebieten ausgebildet werden oder bereits beruflich tätig sind. Er wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ausgelobt. Der Preis leistet einen Beitrag, neue Ideen der Gestaltung, Planung und Pflanzenverwendung in die Gartenarchitektur und Landschaftsplanung einzubringen und gleichzeitig die berufliche Entwicklung junger Planer und Gestalter zu unterstützen. Der Schwerpunkt liegt auf der zeichnerischen Darstellung. Das Verfahren wird als anonymes Preisverfahren durchgeführt.

Gefordert werden pro Arbeit zwei Entwurfspläne als Papierausdruck im verlängerten DIN-A0-Format und eine CD mit den Druckfassungen beider Pläne als pdf und jpeg. Die Beiträge sind in deutscher Sprache einzureichen. Englisch wird akzeptiert.

Ein unabhängiges Preisgericht ermittelt in jedem Aufgabenbereich die Lösungen, die mit dem Peter-Joseph-Lenné-Preis ausgezeichnet werden.
Weitere sehr qualitätsvolle Arbeiten können Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen erhalten.
Für Arbeiten mit besonders anspruchsvollen Beiträgen zur Pflanzenverwendung können Karl-Foerster-Anerkennungen vergeben werden.

Die Preisträger werden in einem Festakt im November 2016 in der Berliner Akademie der Künste gewürdigt. Die Ergebnisse des Verfahrens sowie Abbildungen der besten und interessantesten Arbeiten werden im Juryprotokoll dokumentiert und hier veröffentlicht.

Preisgericht 2016

  • Prof. em. Peter Latz
    Landschaftsarchitekt und Stadtplaner ByAK, OAI Lux
  • Martijn Veenstra
    Stedenbouwkundig ontwerper, Gemeente Amsterdam
  • Marianne Mommsen
    Freie Landschaftsarchitektin, BDLA, Mitglied im Kuratorium der Karl-Foerster-Stiftung
  • Martina Schwarz
    Peter-Joseph-Lenné-Preisträgerin 2016
  • Katrin Diersche,
    Stadt Meißen, Stadtplanungsamt

Dotierung

In jedem der Bereiche kann ein Peter-Joseph-Lenné-Preis in Höhe von 5.000 Euro vergeben werden.
Die Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen sind mit einem Buchpreis verbunden.
Die Anerkennungen der Karl-Foerster-Stiftung sind mit insgesamt 1.500 Euro dotiert.

Abgabe der Unterlagen

Die Unterlagen (CD mit Text- und Bilddateien und zwei Pläne DIN A0) sind bis zum 1. Juli 2016, 18:00 Uhr, einzuliefern bzw. abzugeben bei der

Grün Berlin GmbH, Empfang
Columbiadamm 10, Turm 7
12101 Berlin
E-Mail: lenne@gruen-berlin.de

Weitere Informationen

Jeweils neue Mitteilungen zum Verfahren 2016 werden im Internet bekannt gegeben. Bitte schauen Sie ab und zu herein.

Download

Auslobungstexte
Aufgabe A (pdf, 3,7 MB)

Aufgabe B (pdf, 3,9 MB)

Aufgabe C (pdf, 3,2 MB)

Verfassungs­erklärung (pdf, 75 KB)

Die Ankündigung und Durchführung des Verfahrens erfolgt im Internet bei