Städtebau  
 

Konkurrierendes Gutachterverfahren
"Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Siegfriedstraße, Berlin Lichtenberg"

Aufgabenstellung


Anlass und Ziel
Anlass des Gutachtens ist die beabsichtigte Errichtung einer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung einschließlich Außenanlagen im Planungsbereich des Eckgrundstücks Siegfriedstraße / Gotlindestraße in Berlin Lichtenberg. Für den im Stadtumbaugebiet Frankfurter Allee geplanten Neubau soll ein konkurrierendes Gutachterverfahren mit vier teilnehmenden Planungsbüros durchgeführt werden. Die weitere Planung muss zügig erfolgen, da bereits im Frühjahr 2014 mit dem Bau begonnen werden soll.

Die Einrichtung ist für 60 Kinder von 6 bis 14 Jahren und 70 Jugendliche von 14 bis 18 Jahren zu planen und soll das wirtschaftlich nicht sanierungsfähige Bestandsgebäude ersetzen und somit die notwendigen Kapazitäten im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung am Standort erhöhen.

Der geplante Neubau der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung hat eine Bruttogeschossfläche von ca. 600 qm. Für das Bauvorhaben sind Gesamtbaukosten nach DIN 276 in Höhe von 1,67 Mio. Euro brutto aus Mitteln des Stadtumbaus Ost und Eigenmitteln des Bezirkes Lichtenberg vorgesehen. Der Kostenrahmen ist zwingend einzuhalten.

Als Ideenteil des Gutachterverfahrens sollen von den Gutachtern Entwürfe für die Gestaltung von weiteren Außenanlagen eingereicht werden.

Ziel des Gutachterverfahrens ist die Entwicklung eines gestalterisch und konstruktiv anspruchsvollen Gebäudes, das hinsichtlich seiner Formensprache und Materialwahl der Aufgabe angemessen ist. Die Außenanlagen sollen funktional den Innenräumen zugeordnet werden.

Luftbild mit Planungsbereich
Luftbild mit Planungsbereich

Lageplan
Lageplan

Baufeld
Baufeld