Städtebau  
 

Offener Wettbewerb
"Sporthalle Grundschule am Karpfenteich"

Ergebnis: 1. Preis


1. Preis:
6.000,- Euro
  Lankes Koengeter Architekten, Berlin

Verfasser: Hans Josef Lankes, Per Köngeter
Mitarbeiter: Laeticia Outomouro, Marta Bravo, Hermán Cortés

Birke Zimmermann Landschaftsarchitekten, Berlin

Verfasser: Claudia Zimmermann, Florian Birke

Ingenieurgesellschaft Zimmermann mbH, Berlin

Verfasser: Mirko Zimmermann



Beurteilung durch das Preisgericht:

Die Arbeit überzeugt durch ihre einfache und klare Gestaltung. Das betrifft sowohl die städtebauliche Setzung des teilweise eingegrabenen Baukörpers längs zur Hildburghauser Straße wie auch die sehr funktionale Gliederung der Innenräume.

Die beiden Eingänge, zum Schulcampus nach Süden für die Schulnutzung und nach Osten zur Durchwegung für die Vereinsnutzung sind leicht auffindbar und angemessen proportioniert.

Die äußere Gestaltung bestimmt ein Band aus unterschiedlich großen farbig eloxierten Aluminiumlamellen, die die Dynamik der Nutzung als Sporthalle zeigt. Grün- und Blautöne zur Straße, Gelb- und Rottöne zum Schulcampus. Die Alulamellen bilden einen Filter zwischen Außen-/ Straßenraum und Innenraum. Von Teilen des Preisgerichts wird die weitgehend verglaste Fassade zur Straße kritisch gesehen, da unerwünschte Einblicke möglich sind und das Glas hohe Folgekosten erwarten lässt. Von anderen Teilnehmern des Preisgerichts wird gerade die farbenfrohe helle Wirkung des Gebäudes im Straßenraum positiv gesehen. Fakt ist, dass farbig eloxiertes Aluminium einen effektiven Graffitischutz darstellt und dass die Lamellen auch geschlossene Wandflächen überzeugend einbinden können. In einem Überarbeitungsprozess könnten Fensterflächen weitergehend geschlossen werden.

Funktional ist die Halle klar gegliedert, die Empore am Eingang lässt sogar Publikum zu. Die Umkleiden werden über Oberlichter natürlich belichtet und belüftet.

Mit etwa 20 m² ist die Technikfläche sehr klein dimensioniert. Die Arbeit weist wirtschaftliche Eckdaten auf: BGFa zu Programmfläche ist gleich Faktor 1,25, die Hüllfläche ist mit 3.966 m² unterdurchnittlich groß, das Gebäude zeigt eine kompakte Form.

Modell
Modell

Lageplan
Lageplan

Fassadendetail
Fassadendetail

Ansicht Hildburghausertraße
Ansicht Hildburghausertraße

Ansicht Schulhof
Ansicht Schulhof

Grundriss Hallenebene
Grundriss Hallenebene