Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Tempelhofer Freiheit - Neubau der Südbrücke"

Ausschreibung


Anlass und Ziel

Gemäß dem Gesamtentwicklungsplan Tempelhofer Freiheit soll auf dem ehemaligen Flughafengelände Tempelhof eine Parklandschaft und an den Rändern des Gesamtareals Baufelder unterschiedlicher Prägung entstehen. Im Süden des Tempelhofer Feldes, entlang der Stadtautobahn A 100 und des S-Bahnrings, ist als Randbebauung das Quartier Südring geplant.

Das Quartier Südring soll durch eine zentrale Haupterschließung erschlossen und mit einem neuen Brückenbauwerk über die Bahnanlagen an die Oberlandstraße und damit an das innerstädtische Verkehrswegenetz angebunden werden. Zur optimalen Anbindung des Quartiers ist darüber hinaus auch die Errichtung eines S-Bahnhofs unmittelbar östlich der Brückenanlage geplant.

Wettbewerbsaufgabe ist der Entwurf einer Straßenbrücke mit Rad- und Gehwegen über Bahngleise der S-Bahn und der elektrifizierten Fernbahn einschließlich der beidseitig an die Straßenbrücke anschließenden Rampen. Ein direkter Zugang von der Brücke aus zu dem an diesem Standort geplanten, neuen S-Bahnhof soll als Idee geplant werden.

Die Fertigstellung der Brückenverbindung einschließlich der Rampen ist für 2016 vorgesehen. Der Gesamtkostenrahmen des Bauvorhabens beträgt 4,2 Mio. Euro brutto.

Luftbild
Luftbild

Lageplan
Lageplan