Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Neu- und Umbau des Hedwig-Dohm-Hauses der Humboldt-Universität zu Berlin"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Mitte

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener einstufiger Wettbewerb

Tag der Entscheidung:

 
19.06.2012
1. Preis:

  Arge martinoff architekten, Hamburg

Auftraggeber, Bauherr:

 
Humboldt-Universität zu Berlin

Wettbewerbs-durchführung, Ausschreibung, Koordination:

  Wiechers Beck Gesellschaft von Architekten mbH
in Abstimmung mit
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D

Aufgabe:

  Für die Kindertagesstätte, den Kinderladen und die studentische Verwaltung der Humboldt-Universität zu Berlin sollte auf dem Standort an der Ziegelstraße ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude umgebaut und mit einem Neubau ergänzt werden. Es war ein Raumprogramm von ca. 1.647qm Nutzfläche (NF) umzusetzen. Im Rahmen der Baumaßnahme waren mindestens ca. 800qm Außenanlagen zu beplanen. Für die weiteren Freiflächen sollte im Rahmen des Wettbewerbes ein entwurfliches Gesamtkonzept als Ideenteil dargestellt werden. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 04. Januar 2011 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (nichtoffener Wettbewerb gemäß den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 25 Architekten ausgewählt. Darüber hinaus wurden 5 Architekturbüros vom Auslober als Teilnehmer gesetzt.

Preise:

  45.000 Euro zzgl. Mwst.
1. Preis: Arge martinoff architekten, Hamburg
1. Preis: Arge martinoff architekten, Hamburg