Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Tesla-Schule"

Ergebnis: Anerkennung


Anerkennung:
3.000,- Euro
  AFF Architekten, Berlin
Landschafts.Architektur Birgit Hammer, Berlin


Verfasser: Martin Fröhlich, Sven Fröhlich, Alexander Georgi, Birgit Hammer
Mitarbeiter: Ulrike Brinsa, Francesca Boninsegna, Ulrike Dix, Max Hacke, Franziska Sturm, Sascha Schulz, Robert Zeimer


Beurteilung durch das Preisgericht:

Die Platzierung des Neubaus der Sporthalle als dominanter Baukörper entlang der Baugrenze des Blockes im Zusammenhang mit dem Blankensteingebäude wird städtebaulich grundsätzlich positiv beurteilt. Auch der Versuch ein Ensemble über die Materialität zu erzeugen und gleichzeitig dem Denkmal einen Raum zu reservieren, könnte vielversprechend sein.

Allerdings wird die architektonische Gestaltung kontrovers diskutiert und teilweise als überinstrumentiert empfunden. Insbesondere betrifft dies die Überformung der Hallen und des SK-Gebäudes mit dem generierten Ornament.

Die kompakte Grundrisslösung ist in ihrer Stapelung interessant und realisierbar, ein Mangel ist der zu kleine externe, unmittelbar in den Flur der Umkleiden führende Nebeneingang von der Paul-Heyse-Straße. Funktional bestehen Mängel in der Raumzuordnung.

Technisch wird die Polycarbonat-Fassade als so nicht umsetzbar kritisiert. Es fehlen z.B. Lüftungs- und Entrauchungsmöglichkeiten, zudem ist der erforderliche Prallschutz großflächig nicht gegeben.

Die Fluchtwegesituation ist so nicht realisierbar oder nur unter sehr aufwendigen Bedingungen.

Die Fassade des SK-Gebäudes wird als zu unfreundlich für die Kinder der 1. bis 6. Klasse gewertet. Die grundsätzliche Beibehaltung der Fassadengliederung wird positiv gesehen, die Verwendung von Polycarbonat-Stegplatten in den Brüstungen als unangemessen bewertet.

Die Gesamtanlage ist sehr flächeneffizient und klar strukturiert. Eine breite zentrale Achse verbindet Blankensteinbau und SK-Gebäude, in die Achse kragen die Sporthalle und das Kleinspielfeld hinein. Die Außensportanlagen sind zentral und flächeneffizient gegliedert. Die Pausenhöfe an den Gebäuden werden sinnvoll ergänzt durch einen grünen Freiraum für die 1. Klasse an der Conrad-Blenkle-Straße. Die Aussagen zur Einfriedung des Geländes sind zu vage.
Perspektive
Perspektive

Lageplan
Lageplan

Grundriss EG, Ansicht Sporthalle
Grundriss EG,
Ansicht Sporthalle

Grundrisse, Ansicht Schulgelände
Grundrisse, Ansicht Schulgelände

Fassade
Fassade

Schnitte
Schnitte