Städtebau  
 

Nichtoffener landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb
"Olivaer Platz"

Ergebnis: 3. Preis


3. Preis:
3.750,- Euro
  Artelier LOIDL Landschaftsarchitekten PartG, Berlin

Verfasser: Leonard Grosch
Mitarbeiter: Stefan Grieger, Anne Mertins, Flavia Mameli, Felix Schwarz, Claudia Köllner


Beurteilung durch das Preisgericht:

Das Konzept soll einen eleganten Metropolenplatz schaffen. Es besticht durch seine prägnante Figur aus zwei begrünten Rechteckflächen in Messingfassungen in einem einheitlichen, großzügigen "Promenadenrahmen", die beide von unregelmäßig positionierten, hoch aufgeasteten Bäumen bestellt sind. Der Anteil gefällter Bäume ist dabei erheblich. So ergibt sich eine optimale Zugänglichkeit von allen Seiten und eine Transparenz, die durch ein gläsernes Café im Westen unterstützt wird.

Die Promenadenflächen bilden einen Platz im Westen, eine straßenseitige Zone in der Mitte und großzügig umlaufende Bewegungs- und Aufenthaltsflächen im Norden, Osten und Süden. Befestigte Querungen der begrünten Rechtecke sind nicht vorgesehen. Mobiliar wird mit einem Holzdeck zum Spielen sowie Bänken, die doppelseitig nutzbar und durch ihre Länge raumprägend sind oder große Bäume umrunden, überzeugend umgesetzt.

Intensiv und sehr kontrovers wurde die landschaftliche Inszenierung diskutiert, die Sehnsüchte nach Natur in der Stadt befriedigen will: Die Perspektive vermittelt den Eindruck eines kleinteilig gegliederten, pflegeaufwendigen und nicht robust nutzbaren Bereichs aus Farnen, Gräsern und Rasen, der für den Ort ungeeignet erscheint. Lageplan und Beschreibung machen dagegen einen stark dominierenden Rasenanteil plausibel, der Nutzbarkeit und akzeptablen Pflegeaufwand erwarten lässt, aber die dargestellte Naturidylle bis zur Banalität zurücknehmen könnte. Der Parkplatz reduziert einen wesentlichen Teil des östlichen Grünfeldes, reizt aber zur Nutzung als Markt oder Aktionsfläche.
Visualisierung
Visualisierung

Lageplan
Lageplan

Entwurfsplan
Entwurfsplan

Detail
Detail

Alternative mit Parkplatz
Alternative mit Parkplatz