Städtebau  
 

Nichtoffener kooperativer Wettbewerb
"Städtebauliche und landschaftsplanerische Rahmenplanung Campus Berlin-Buch"

Ausschreibung


Anlass und Ziel
Gegenstand des Wettbewerbs ist die rund 320.000 qm große Liegenschaft des Campus Berlin-Buch, ein seit 1930 historisch gewachsener biomedizinischer Wissenschaftsstandort von internationalem Renommé. Auf ihm arbeiten seit Anfang der 90er Jahre Einrichtungen der Grundlagen- und klinischen Forschung sowie ein BiotechPark mit Innovations- und Gründerzentrum. Der als Landschaftspark gestaltete Campus ist mit Gebäuden unterschiedlichen Alters und Funktion bebaut.

Nach 1990 vollzog sich die städtebauliche und landschaftsplanerische Entwicklung des Campus Berlin-Buch auf Basis eines 1996 erarbeiteten Rahmenplans. Bestandsbauten wurden saniert und modernisiert. Für Forschung und Unternehmen wurden in Form einer klaren Quartierbildung neue Gebäude errichtet.

Dem Ausbau des Campus ging sowohl im Jahr 2004 als auch im Jahr 2008 ein Fortschreiben des Rahmenplans voraus. Nunmehr steht eine weitere Ausbaustufe des Campus an. Sie erfordert, die Rahmenplanung erneut fortzuschreiben. Sicherzustellen ist, dass geplante Baumaßnahmen und Investitionen optimal in die vorhandene Campusstruktur eingepasst sowie latent vorhandene Bebauungsmöglichkeiten identifiziert werden.

Die Fortschreibung hat eine geordnete städtebauliche Entwicklung des Campus unter Wahrung seines typischen Parkcharakters zu gewährleisten. Sie muss spezifische Erfordernisse der Nutzergruppen berücksichtigen, Attraktivität und Funktionalität des Campus erhöhen sowie auf wirtschaftliche und vor allem nachhaltige energetische Herausforderungen eingehen.


Schrägluftbild
Schrägluftbild