Städtebau  
 

Städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb
"Prozessuale Stadtentwicklung Tempelhofer Feld - Columbiaquartier"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Bezirke Tempelhof-Schöneberg / Neukölln / Friedrichshain-Kreuzberg

Wettbewerbsart:

  Offener zweistufiger städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb
Auslober:

  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit den Bezirksämtern Tempelhof-Schöneberg, Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Wettbewerbs-
durchführung:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung II - Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

Aufgabe:

  Nach der Einstellung des Flugbetriebes am
31. Oktober 2008 soll das Wettbewerbsgebiet schrittweise - prozessual - entwickelt und wieder in den Berliner Stadtorganismus eingegliedert werden. Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung von Ideen für die erste Erschließung und die mittel- bis langfristige Entwicklung des Columbia-Quartiers, das im Hinblick auf die Wettbewerbsaufgabe für das gesamte Tempelhofer Feld von großer Bedeutung ist. Das Wettbewerbsgebiet bezieht im Norden weitere Flächen mit ein. Sein Verflechtungsbereich reicht hier weit über den Columbiadamm hinaus. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und / oder Stadtplanern und Landschaftsarchitekten

Zahl der
Teilnehmer:


  1. Stufe: 80
2. Stufe: 12
 
Preise und Ankäufe:
  1. Wettbewerbsstufe: 105.000 Euro zzgl. Mwst.
2. Wettbewerbsstufe: 105.000 Euro zzgl. Mwst.