Städtebau  
 

Beschränkter Wettbewerb
Zuschauerhaus Staatsoper Unter den Linden

Ergebnis


1. Preis
Klaus Roth Architekten BDA, Berlin

Verfasser: Klaus Roth, Dipl.-Ing. Architekt BDA
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. K. Roth, Dipl.-Ing. S. Lindell, Dipl.-Ing. M. Rivas, Dipl.-Ing. (FH) A. Schöffel, Dipl.-Ing. (FH) F. Kalenberg, Dipl.-Ing. C. Stinn, Dipl.-Kffr. (FH) C. Reif, L. Breithaupt, Dipl.-Ing. B. Richter, Dipl.-Ing. (FH) J. Rützel
Tragwerksplanung / Bauphysik: CRP Ingenieurgemeinschaft Cziesielki, Ruhnau + Partner GmbH, Berlin, Dipl.-Ing. Bernd Funke
Lichtplanung: Herbert Cybulska, Frankfurt am Main
Akustik: Müller BBM GmbH, Berlin, Dipl.-Ing. Thomas Goldammer
 
2. Preis
HPP-Architekten Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG / Architekturbüro Angela Wandelt, Leipzig

Verfasser: Dipl.-Ing. Architekt BDA Gerd Heise, Dipl.-Ing. Architektin Angela Wandelt
Mitarbeiter: Walter Auer, Detlev Redeligx, Sebastian Helm, Maria Bozza-Costa, Hans-Kristian Sturm, Alexandra Feder, Sascha Reichmann
Tragwerksplanung: Happold Ingenieurbüro GmbH, Berlin, Dipl.-Ing. Marko Ludwig, Frank Ohm, Beate Hundertmark
Technische Gebäudeausrüstung: Brandi IGH Ingenieure GmbH, Köln, Dipl.-Ing. Thomas Czeremnych, Klaus-Peter Völcker
Bühnentechnik: Theater Projekte Daberto + Kollegen Planungsgesellschaft mbH, München, Dipl.-Ing. Reinhold Daberto, Markus Pusch, Eberhand Roske
 
3. Preis
gmp von Gerkan Marg und Partner Architekten, Berlin

Verfasser: Prof. Volkwin Marg und Dipl.-Ing. Hubert Nienhoff
Mitarbeiter: Markus Pfisterer, Martin Krebes, Helge Lezius, Sophie Baumann, Lars Laubental, Barbara Düring, Jochen Köhn, Stefan Both, Klaus Liebscher
Tragwerksplanung: Ruffert & Partner Ingenieurgesellschaft für Tragwerksplanung mbH, Berlin
Haustechnik: IGK-IGR Ingenieurgesellschaft Kruck mbH, Mühlheim an der Ruhr
Bühnentechnik: GCA Ingenieur AG, Unterhaching, itv – mbH, Berlin
 
Empfehlung des Preisgerichts:
Das Preisgericht empfiehlt mehrheitlich die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit des Büros Klaus Roth Architekten BDA zur weiteren Bearbeitung.

Der Wettbewerb hat gezeigt, dass eine enge Orientierung am Original Paulicks nur möglich ist durch Kompromisse im Hinblick auf die Qualität der Akustik und Sichtverhältnisse.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken bitte mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.