Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb
Schul- und Leistungssportzentrum Berlin

Ergebnis: 1. Preis


1. Preis:
27.000,– Euro
  mvm architekt + starke architektur, Köln
club L94 Landschaftsarchitekten, Köln


Verfasser: Sonja Starke, Michael Viktor Müller (Architektur); F. Flor, J. Hohmann, G. Klose, B. Wegener (Landschaftsarchitektur)
Mitarbeiter: Axel Heggemann (Architektur); Heike Plagmann (Landschaftsarchitektur)


Beurteilung durch das Preisgericht:
Der Entwurf fasst den Bestand mit dem Neubau zu einer kompakten, geschlossenen Schulanlage zusammen. Diese bleibt durch Atrien und größere Innenhöfe gut gegliedert und differenziert.
Durch Umgestaltung des Eingangsgebäudes entsteht unter einem perforierten Vordach eine großzügige zur Fritz-Lesch-Strasse hin vorgezogene Eingangssituation.
Die innere Erschließung nimmt den Bestand auf und ergänzt ihn zu einer ringförmigen Lösung. Der zweihüftige Neubau erhält einläufige Treppen mit geschossübergreifenden Lufträumen.
Die aus dem Bestand aufgenommene helle Putzfassade vor konventioneller Stahl-Beton-Skelettbauweise ist durch große Aluminiumverbundfenster markant gegliedert.
Die singulär ausgeführten Hallengebäude umschließen mit dem Schulgebäude eine ruhig gelegene Pausenfreifläche und öffnen sich mit großen Foyers zum Campus.
Das günstig ausgerichtete große Sportfeld ergibt mit den Hallenbaukörpern eine klare Bereichsgliederung zwischen Sport und Schule.
Beide Hallen sind mit Tribünen, Nebenräumen und Umkleiden sportfunktionsgerecht durchgearbeitet. Sie sind zu den Sportfreiflächen günstig positioniert.
Dem Entwurf gelingt eine entspannte, befriedigende Antwort auf die vielfältigen Gegebenheiten des Bestandes, der Anforderungen und Funktionalitäten.
Modellfoto
Modellfoto


Lageplan
Lageplan


EG-Grundriss
EG-Grundriss


Perspektive
Perspektive