Städtebau  
 

Zweistufiges Verhandlungsverfahren
Lichtkonzept Deutsche Oper Berlin

Übersicht


Ort:

  Berlin-Charlottenburg
Wettbewerbsart:

  zweistufiges Verhandlungsverfahren
mit integrierten Planungsleistungen

Tag der Entscheidung:

  05.02.2008
1. Rang:

  Studio Dinnebier Berlin, Berlin
Dinnebier Blieske GbR

Auslober:

  Land Berlin, vertreten durch die
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Hochbau

Bauherr:

  Deutsche Oper Berlin

Wettbewerbs-
durchführung:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

Aufgabe:

  Ziel dieses konkurrierenden Verfahrens ist es, ein neues Lichtkonzept für die Aufenthaltsbereiche der Deutschen Oper Berlin zu erhalten. Dazu gehören der Eingangsbereich mit Kassen, der Garderobenbereich, die Foyers mit den offenen Treppenaufgängen, die Gelenkräume, Flure und WC-Anlagen. Der Entwurf soll den architektonischen Ansprüchen des Gebäudes gerecht werden. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Lichtplaner

Zahl der
Teilnehmer:


  Für die zweite Stufe wurden 4 geeignete Lichtplaner ausgewählt.


Vergütung:

  Das Bearbeitungshonorar beträgt pro ausgewähltem Bewerber 4.000,00 Euro einschließlich Mehrwertsteuer.

Zum Ergebnis
1. Rang: Studio Dinnebier Berlin, Berlin