Städtebau  
 

Hafen Tempelhof Gutachterverfahren Außenanlagen

Ergebnis: 2. Preis


2. Preis:
3.000,- Euro
  Häfner / Jimenez, Berlin


Beurteilung durch das Preisgericht:
Das Büro Häfner / Jimenez akzentuiert die heutige Situation mit ausgewählten, streng komponierten Elementen - einem Stahl-Schattendach auf dem Vorplatz, Baumdächern auf den Molen, einem umlaufenden Holzsteg im Hafenbecken sowie großen Freitreppenrampen zwischen Promenade und Wasserfläche. Der Entwurf definiert das Hafengelände konsequent als öffentlichen Raum.

Der mit Betonwerksteinplatten belegte Platz weist gut platziert an der Kante zum Hafenbecken auf nahezu gesamter Länge eine Stahldachkonstruktion als Schattendach und 'Merkzeichen' auf. Die vorgeschlagene Treppenanlage zwischen Gleichrichterwerk und künftiger Bebauung entwickelt sich konsequent als Teil der Gesamtkonzeption. Eine Realisierbarkeit ist aufgrund der funktionalen Bedingungen des Gleichrichterwerks allerdings nicht sicher gestellt.

Über die gesamte Länge ziehen Freitreppen auf der Ost- und Westseite des Hafenbeckens an Stelle der vorhandenen begrünten Böschungen die historischen Konturen nach. Die unmittelbar ins Wasser übergehenden Sitzstufen gewährleisten eine großzügige Erlebbarkeit der Wasserfläche. Diese ist durch einen umlaufenden schwimmenden Holzsteg mit durchlaufender Sitzbank im Bereich der historischen Kaimauer gefasst. Problematisch wird hier das Fehlen von Zugängen eingestuft. Die offene Wasserfläche weist im Norden und Süden Bootsliegeplätze auf; sie wird darüber hinaus als Potenzial für Restaurant- und Badeschiffe gesehen.

Die Molen weisen wassergebundene Decken sowie mit Großsteinpflaster belegte Böschungen auf. In Überlagerung mit den beschnittenen Platanenhainen entstehen städtisch wirkende Platzsituationen, die im Gremium kontrovers diskutiert werden. Die Brückenverbindung ist bei diesem Konzept ein wichtiges Element.

Insgesamt ist die Arbeit ein gelungener Beitrag, dessen einzelne Elemente hohe Qualitäten aufweisen. Der Erlebniswert des Hafenareals als Ganzes könnte noch verbessert werden. Der Differenzierungsgrad der Nutzbarkeit ist ausbaufähig.
Blatt 01
Blatt 01

Blatt 02
Blatt 02

Blatt 03
Blatt 03

Blatt 04
Blatt 04